Fokus auf DMS HP stellt Dokumentenscanner vor

Redakteur: Erwin Goßner

Der auf Druck- und Outputlösungen spezialisierte Hersteller HP hat sich zuletzt auf das Dokumentenmanagement und die Einführung entsprechender Arbeitsplatz-Scanner konzentriert.

Firmen zum Thema

Die Scanjet N8400-Modelle eignen sich für alle Arten von Dokumenten.
Die Scanjet N8400-Modelle eignen sich für alle Arten von Dokumenten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Anfänge von Dokumentenmanagement-Systemen (DMS) liegen bei Hewlett-Packard rund fünf Jahre zurück. Nach den ersten Gehversuchen mit schnellen Flachbettscannern wie etwa dem Scanjet 5550C, die erstmals mit einem automatischen Papiereinzug (ADF) und einer einfachen Archivierungs- und Verwaltungssoftware ausgestattet waren, dauerte es noch einige Jahre bis zur Einführung des ersten netzwerkfähigen Profigeräts für den Einsatz im Workgroup-Bereich.

Mit dem Scanjet 7800 brachte der Hersteller Mitte 2006 den ersten Einzugscanner zur Digitalisierung und Archivierung von Dokumenten auf den Markt. Diesem Gerät mit Duplex-ADF und einer Verarbeitungsgeschwindigkeit von 25 Seiten pro Minute hat HP vor zwei Monaten das Schwestermodell Scanjet N7710 zur Seite gestellt. Dieses Modell erfasst doppelseitig maximal 35 Blatt pro Minute, besitzt einen speziellen Eingabeschacht für geprägte Kunststoffkarten und arbeitet mit einer so genannten Ultraschall-Doppeleinzugskontrolle. Mit Hilfe dieser Technik lassen sich Luftpolster zwischen zwei Blättern feststellen und fehlerhafte Scan-Ergebnisse vermeiden. Erstmals lassen sich mit ihm auch Dokumente im gesetzeskonformen PDF/A-Format zur Langzeitarchivierung erfassen.

Bildergalerie

Auswahl beim Scan

Die jüngsten Mitglieder in der Familie der Dokumentenscanner von HP sind die Scanjet-Modelle N8420 und N8460. Die sowohl mit Vorlagenglas als auch automatischem Vorlageneinzug für maximal 100 Blatt ausgestatteten Scanner sind für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen konzipiert und dank ISIS- und TWAIN-Treibern in jede vorhandene Standardapplikation einzubinden.

Während der N8420 doppelseitig bis zu 25 Seiten pro Minute erfasst, liegt die Scanleistung des N8460 bei 35 Blatt beziehungsweise 70 Images pro Minute. Der Anschluss erfolgt jeweils über USB-Schnittstelle an einen Arbeitsplatzrechner. Für den Scan und die Ablage der Dokumente kann neben den Standardformaten wie JPG, TIFF oder PDF auch PDF/A gewählt werden. Wie bei den reinen Einzugscannern gehört zur Ausstattung dieser Geräte die Ultraschall-Doppeleinzugskontrolle, daneben werden serienmäßig auch Programme wie HP Smart Document, Kofax Virtual-Re-Scan oder Paperport von Scansoft mitgeliefert. Als OCR kommt bei allen Geräten Readiris Pro von I.R.I.S. zum Einsatz.

(ID:2009450)