Update bei Cloud Printing HP packt Apps in Laser-Geräte und Officejets

Redakteur: Erwin Goßner

Der amerikanische Hersteller HP hat die ersten Laser-Multifunktionsgeräte für den Business-Einsatz vorgestellt, die ebenso wie die Inkjet-Geräte der Officejet- und Photosmart-Baureihen mit E-Print- und Apps-Technologie ausgestattet sind.

Firmen zum Thema

Alle neuen Multifunktionsgeräte von HP beherrschen das Drucken aus der Cloud.
Alle neuen Multifunktionsgeräte von HP beherrschen das Drucken aus der Cloud.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Zauberworte lauten E-Print und Apps: Sie stehen stellvertretend für zwei Funktionen, die HP seit kurzem in seine Multifunktionsgeräte integriert. Den Anfang machten im September 2010 drei Allrounder der Photosmart-Fraktion, die in erster Linie auf die Bedürfnisse von Privatanwendern ausgerichtet ist. Jetzt sind mit den Serien Officejet 6500A E-All-in-One weitere Business-Inkjet- und mit Laserjet Pro CM1415 Color MFP auch die ersten Farblaser-Modelle mit diesen Funktionen auf dem Markt. Dank E-Print-Technologie lassen sich auch an sie E-Mails schicken und ausdrucken, während dank Apps und durch wenige Eingaben am Touchscreen Anwendungen direkt aus dem Internet abgerufen und ausgegeben werden können.

Der netzwerkfähige Laserjet Pro CM1415fn Color MFP und das Schwestermodell CM1415fnw Color MFP mit zusätzlichem WLAN-Interface vereinen die Standardfunktionen Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen. Sie sind für ein monatliches Druckvolumen von 300 bis 1.500 Seiten ausgelegt und erstellen pro Minute bis zu zwölf Seiten in Schwarzweiß beziehungsweise acht in Farbe. Die identische Leistung attestiert HP dem Flachbettscanner, der analoge Dokumente auf Wunsch in das Format PDF, JPEG oder TIFF digitalisiert. Die Bedienung am Gerät, etwa der Abruf von Apps via Internet oder Funktionen wie Scan-to-Folder, erfolgt über ein Touch-Farbdisplay mit 8,9 Zentimeter Diagonale. Beide Modelle sind bereits erhältlich. Der Color Laserjet Pro CM1415fn hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 399 Euro. Die Wireless-Variante CM1415fnw steht mit 429 Euro in der Preisliste.

Bildergalerie

Tinte fürs Büro

Bei den zwei Officejet-Modellen der Serie 6500 E-All-in-One handelt es sich ebenfalls um netzwerkfähige Vier-in-Eins-Geräte mit E-Print- und Apps-Funktion. Beide besitzen eine Kopierleistung von 31 beziehungsweise 32 Seiten in Farbe und Schwarzweiß. Das empfohlene monatliche Druckvolumen beziffert HP auf 100 bis 700 Seiten. Der Auftrag der Tinte erfolgt über vier Farbpatronen, die keinen Druckkopf besitzen. Dieses Bauteil wird separat mitgeliefert und braucht im Normalfall nach dem Einsetzen im Gerät nicht mehr getauscht zu werden. Der so genannte Touchsmart Screen, das Eingabefelder um die eigentliche Darstellungsfläche besitzt, ist 6,1 Zentimeter groß. Die Plus Version ist zusätzlich mit Wireless-Funktion und integrierter Duplex-Einheit ausgestattet. Der Officejet 6500A E-All-in-One hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 149 Euro, für rund 200 Euro soll der Officejet 6500A Plus E-All-in-One Kunden angeboten werden. Die können bei Online-Registrierung die Herstellergarantie von einem auf drei Jahre verlängern.

(ID:2048567)