Zuverlässigkeit, Elastizität und Reparaturfähigkeit

HP Integrity Server

Bereitgestellt von: Hewlett Packard Enterprise / Hewlett-Packard GmbH

Welche architektonischen Merkmale sorgen für die hohe Leistung und Single-System-Verfügbarkeit bei Integrity Servern?

Anfang 2006 stattete Hewlett-Packard (HP) seine für den mittleren und Hochleistungsbereich ausgelegten, zellenbasierten Integrity Server mit einem neuen Chipsatz aus, dem so genannten sx2000. Für zahlreiche Kunden stand zunächst die höhere Leistung der aktualisierten Zellenplatinen und die Unterstützung des Intel Dual-Core Itanium 2-Prozessors im Vordergrund.

Doch die auf dem sx2000 aufbauenden Server bieten weit mehr als eine eindrucksvolle Leistung. Sie sorgen auch für die erhöhte Verfügbarkeit, die für das Unternehmensnetzwerk so entscheidend ist.

Seit ihrer Einführung bietet die Integrity Server-Produktlinie von HP effizient verwaltete Hochleistungssysteme, die speziell auf die Anforderungen des IT-Managements hinsichtlich unternehmenskritischer Rechenvorgänge zugeschnitten sind.

Bei der Entwicklung der sx2000-Generation der Integrity-Server untersuchte HP erneut jeden Funktionsbereich seiner Server gründlich und integrierte neue Technologien und Designs, um höchstmögliche Single-System-Verfügbarkeit zu realisieren.

In diesem Whitepaper werden einige der Features von HP Integrity Servern untersucht, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit gewährleisten. Dabei wird besonders die Differenzierung hinsichtlich der Architektur beschrieben, dank derer IT-Organisationen geschäftskritische Rechenleistung reibungslos bereitstellen können.

Aus dem Inhalt:

  • Single-System-Verfügbarkeit – 3 Punkte, auf die es ankommt
  • Differenzierung beim Integrity-System
  • Szenarien zur Betriebsfähigkeit

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.11.08 | Hewlett Packard Enterprise / Hewlett-Packard GmbH