Suchen

Reduzierter CO2-Ausstoß und beschleunigte Inbetriebnahme HP Flexible Data Center vereinfacht Rechenzentrumsbau

Redakteur: Ulrich Roderer

HP hat mit HP Flexible DC ein neues Konzept entwickelt, das Planung und Bau von Rechenzentren vereinfacht und den Investitionsbedarf nahezu halbieren soll.

Firmen zum Thema

HPs neue, zum Patent angemeldete neue Rechenzentrumsarchitektur Flexible DC.
HPs neue, zum Patent angemeldete neue Rechenzentrumsarchitektur Flexible DC.
( Archiv: Vogel Business Media )

HP Flexible DC ist ein von HP zum Patent angemeldeter industrialisierter Ansatz, der die herkömmliche Planungs- und Bauweise von Rechenzentren ersetzen soll. Unternehmen werden von zeit- und kostenintensiven Planungs- und Baumaßnahmen weitestgehend befreit. Möglich macht das ein so genanntes Schmetterlings-Design, bei dem vier vorgefertigte Gebäudeblöcke (Module) in Form von Schmetterlingsflügeln angeordnet ein zentrales Steuermodul umgeben.

Jedes dieser Module ist für eine Leistung von bis zu 800 kW ausgelegt. Der Einsatz von industriegefertigten Bauteilen verkürzt die Bauzeit bis zur Inbetriebnahme und trägt signifikant zur Kostenreduzierung bei. Damit lassen sich Rechenzentren innerhalb eines Jahres zu den halben Kosten konventioneller Bauverfahren errichten. Eine Vielzahl an Optionen für Stromversorgung und Kühlung verbessert die Energieeffizienz.

Bildergalerie

Damit stellt HP Flexible DC für viele Branchen eine Alternative zur individuellen Neukonzeption von Rechenzentren dar, so dass etwa Finanzdienstleister, Internetanbieter oder öffentliche Einrichtungen schnell auf veränderte Kapazitätsanforderungen zu planbaren Kosten reagieren können.

Die mit Flexible DC gebauten Rechenzentren bestehen aus vorgefertigten und standardisierten Bauteilen. Das beschleunigt den Entwurf und Bau der Gebäude und verringert gleichzeitig den Investitionsbedarf.

HP rechnet mit Einsparungen bei Bau- und Entwicklungskosten um 55 Prozent, bei Energiekosten um 14 Prozent und bei Wasserkosten um enorme 89 Prozent.

Durch intelligente Verkabelung und Kühlung entfallen die Zwischenböden, außerdem werden keine zusätzlichen mechanischen Kühleinrichtungen im Rechenzentrum benötigt. Luft- statt wassergekühlte mechanische Systeme sparen Energie und können so zugleich den Wasserverbrauch jährlich um mehrere Millionen Liter senken.

Individuelle Einstellungsmöglichkeiten für die Strom- und Kühlversorgung verringern den Energieverbrauch langfristig. HP bestimmt dazu mit den Kunden und anhand einer standardisierten Evaluierungsmethode die jeweils beste Kühllösung für den Standort.

Die Flexible-DC-Gebäudeblöcke können einzeln nach Bedarf hinzugefügt werden. Das verbessert die Skalierbarkeit des Rechenzentrums.

Preise und Verfügbarkeit

Flexible Data Center (Flexible DC) ist aus dem Lösungsportfolio von HP Critical Facilities Services erhältlich. Die Preise variieren je nach Ort und Größe des Rechenzentrums.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2046330)