Suchen

Tinte sticht Laser HP-Allrounder bieten Spitzenleistung

Redakteur: Erwin Goßner

Mit Hilfe neuer Technologien ist es Hewlett-Packard gelungen, Inkjet-Druckwerke mit einer Leistung von bis zu 60 Seiten pro Minute zu entwickeln. Die ersten Geräte sind jetzt verfügbar.

Firmen zum Thema

Die CM8000-Color-MFP-Serie wartet mit Kopierleistungen von 50 und 60 Seiten auf.
Die CM8000-Color-MFP-Serie wartet mit Kopierleistungen von 50 und 60 Seiten auf.
( Archiv: Vogel Business Media )

Edgeline und Scalable-Printing lauten die Zauberworte für Höchstleistung beim Inkjet-Druck. Bei den zwei Multifunktionsgeräten der CM8000-Color-MFP-Serie zeigt sich dies in einer Druck- und Kopierleistung von bis zu 60 A4-Seiten pro Minute in Schwarzweiß und 50 Seiten pro Minute in Farbe, die aufgrund der verwendeten Technologien unabhängig von der Seitendeckung des jeweiligen Dokuments erreicht wird.

Der Druckerhersteller HP hat die Schwestermodelle CM8050 und CM8060 Color MFP für Dokumente bis zu A3-Format für den Einsatz in großen Abteilungen bei mittelständischen und großen Unternehmen konzipiert. Die Unterscheidungsmerkmale der baugleichen Modelle beschränken sich auf zwei Gerätespezifikationen: Während der CM8060 Color MFP eine maximale Druckleistung von 60 Seiten pro Minute erreicht, hat der CM8050 Color MFP einen maximalen Output von 50 Seiten pro Minute. Und im Unterschied zu den 50.000 Seiten hat der kleine Bruder ein durchschnittliches Druckvolumen von monatlich bis zu 35.000 Seiten.

Bereits Serie

Beide Geräte verfügen über mehrere Emulationen einschließlich Postscript Level 3, sind serienmäßig mit Netzwerk-Interface, Duplex-Einheit und vier Medienzuführungen für Papierformate von A5 bis A3 ausgestattet. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Farbdisplay mit Touch-Funktion, ein Gigabyte Druckerspeicher und eine 80 Gigabyte große Festplatte sowie ein automatischer A3-Format-Dokumenteneinzug mit beidseitiger Abtastung. Ein Großraummagazin sowie Heft- und Ablageeinheiten werden für beide Maschinen als Option angeboten.

Das Besondere

Neben der hohen Performance bieten die Mutifunktionsgeräte weitere Besonderheiten. Allen voran die Druckkosten, die laut Hersteller dem Vergleich zu entsprechend starken Laser-Geräten standhalten. So sollen die Druckkosten einer Farbseite unter sieben Cent liegen und ein monochromer Ausdruck weniger als einen Cent kosten (bei A4-Format mit jeweils fünf Prozent Deckung).

Eine einfache und intuitive Bedienung soll das das Farb-Touch-Display des prämierten Easy Select Control Panels erlauben, auf dem im Störfall kleine Videosequenzen zur Behebung des Fehlers eingespielt werden. Mit Hilfe von Lichtindikatoren werden am Gerät die Stellen markiert, an denen der Anwender Hand anlegen und der notwendige Eingriff erfolgen muss.

Zum Einsatz kommen die speziell für die Edgeline-Technologie entwickelten, wischfesten und schnell trocknenden Vivera-Büro-Tinten, die im Zusammenspiel mit der so genannten Bonding-Flüssigkeit – einem Auftrag vergleichbar mit Grundierung für Farbe – solch hohe Druckgeschwindigkeiten erst ermöglichen.

Markt-Strategie

Beide Modelle sind in größeren Stückzahlen ab Mai über Distributor Actebis Paecock erhältlich. Sie sollen Endkunden ausschließlich in Verbindung mit einem Fullservice-Vertrag verkauft werden, der neben der Hardware auch Verbrauchsmaterialien und Gerätewartung beinhaltet. Abhängig vom jeweiligen Kunden sind sie bevorzugt mit HP Pay per use (Großunternehmen) oder HP Smart Printing Services Wartungsvertrag (kleine und mittlere Unternehmen) anzubieten. Laut HP ist dazu eine Zertifizierung der Partner notwendig. Die Listenpreise für die Multifunktionsgeräte betragen 17.125 Euro für den CM8050 Color MFP und 21.249 Euro für das CM8060 Color MFP (jeweils UVP ohne UHG).

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004129)