Western Digital ActiveScale P100 Hochskalierbares Object-Storage-System

Autor: Klaus Länger

Als „Objektspeicher-System der Einstiegsklasse” bezeichnet Western Digital das ActiveScale P100 der Tochterfirma HGST. Im Vergleich zum Active-Archive-System von HGST stimmt das sicher. Aber mit einer Kapazität zwischen 720 TB und 19 PB pro Rack ist das P100 primär für Cloud-Provider oder Enterprise-Kunden mit hohem Speicherbedarf bestimmt.

Firmen zum Thema

Bis zu einer Bruttokapazität von 19 PB Speicherplatz kann das ActiveScale-P100-System der Western-Digital-Tochter HGST skaliert werden. Es ist als Objektspeicher-System für Cloud-Storage oder ander Anwendungen mit hohem Kapazitätsbedarf konzipiert.
Bis zu einer Bruttokapazität von 19 PB Speicherplatz kann das ActiveScale-P100-System der Western-Digital-Tochter HGST skaliert werden. Es ist als Objektspeicher-System für Cloud-Storage oder ander Anwendungen mit hohem Kapazitätsbedarf konzipiert.
(Bild: Western Digital)

Als Anwendungsbereiche für das auf HGST-Helium-Festplatten basierende ActiveScale P100 nennt Western Digital neben Cloud-Storage auch große Content Repositorys, Media Streaming und Media Services, Datenanalysen, Datenschutz und Archivierung. Dabei können die Kunden mit einer Bruttokapazität von 720 TB beginnen und das System auf bis zu 19 PB pro Rack skalieren. Pro Laufwerkstray nimmt das System zwölf Festplatten mit jeweils 10 TB Kapazität auf. Die Festplatten mit SMR-Technik (Shingle Magnetic Recording) und Helium-Füllung wurden speziell für Active-Archive-Systeme entwickelt. Die Preisgestaltung beim ActiveScale P100 beginnt laut Western Digital bei 0,22 US-Dollar pro GB und bleibt damit deutlich unter dem bis zu 35 PB skalierbaren Active-Archive-System. Zum Portfolio des Unternehmensbereichs Data Center Systems (DCS) zählen zudem die All-Flash Storage-Plattform InfiniFlash sowie festplattenbasierte Plattformen.

Amazon S3 als Schnittstelle

Für Datenzugriffe nutzt das ActiveScale P100 die Amazon-S3-Objektspeicher-Schnittstelle und soll eine Datensicherheit von bis zu 99,9999999999999 Prozent bieten. Für Bestandskunden des HGST Active Archive-Systems schließt das ActiveScale P100 das neue Cloud-basiertes Überwachungssystem ActiveScale CM (Cloud-Management) mit ein. Es bietet laut Western Digital die Möglichkeit, den Zustand des Systems remote zu überwachen.

Bildergalerie

che Kapazitäts- sowie Leistungsanalysen durchführen, um Storage und Zugang zu Datenmengen im Petabyte-Maßstab proaktiv zu verwalten. Als Betriebssystem dient das von HGST entwickelte ActiveScale 5.

Im Rahmen des Enterprise-Partner-Programms arbeitet der Unternehmensbereich DCS eng mit Lösungslieferanten zusammen. Zudem bietet er Deployment-Services und Schulungen zur Installation und Implementierung von ActiveScale P100 an.

(ID:44387539)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur