Auch mit iPhone und iPad können Daten der externen Hitachi-Platten abgerufen werden Hitachi GST schickt externe Festplatten in die Cloud

Redakteur: Daniel Feldmaier

Die Touro-Familie von Hitachi wird um externe Festplatten mit USB 3.0-Schnittstelle ergänzt. Eine Kombination aus lokaler Sicherung und Cloud-Backup soll Schutz auf zwei Ebenen bieten. So können die Daten auch via Webbrowser abgerufen werden.

Anbieter zum Thema

Hitachi GST erweitert seine externen Speicher- und Backup-Linie um eine Pro-Serie. Die zwei neuen Pro-Festplatten für den Consumer-Markt besitzen eine USB-3.0-Schnittstelle. Primärer Einsatzzweck ist gleichwohl das lokale Backup. Die Touro-Serie soll eine Komplettlösung für die Sicherung, den Transport und die Speicherung von Daten sein. Hitachi verknüpft die externen Festplatten der Pro-Serie außerdem mit Online-Speicherplatz. Neben dem einfachen lokalen Backup sorgt diese Online-Storage-Option der Touro-Pro-Familie dafür, dass Daten zusätzlich in der Cloud verfügbar sind. Auf diese Weise können alle Dateien mit einem Web-Browser auf einem beliebigen PC oder Smartphone abgerufen werden. Durch Apps ist dies auch auf dem iPhone und iPad möglich. „Wir befreien unsere Kunden von den Einschränkungen der heutigen Technologie und überlassen ihnen die Wahl, wo sie ihre Daten speichern und wie sie darauf zugreifen“, so Mike Williams, General Manager der Hitachi GST.

Online-Daten mit anderen teilen

Nutzer von Touro-Festplatten können ihre Online-Daten anderen Nutzern zur Verfügung stellen werden, indem Sie einen Web-Link verschicken. Jeder Kunde erhält generell drei Gigabyte kostenfreien Online-Speicher. Eine Upgrade-Option auf 250 Gigabyte wird für 49 US-Dollar pro Jahr angeboten.

Die beiliegende Backup-Software bietet nach einer Vollsicherung wahlweise eine automatische Sicherungen im Hintergrund in bestimmten Zeitabständen oder das Backup nach einem persönlichen Zeitplan des Nutzers.

Da ältere Versionen von externen Festplatten nun ebenfalls zur Touro-Serie zählen und nur der Namen ist, finden sich innerhalb der Touro-Serie auch Modelle mit USB-2.0-Schnittstelle, die längst überholt ist. Somit sind lediglich die jetzt neu hinzugekommenen Pro-Modelle eine Empfehlung wert, die außerdem nur unwesentlich teuer sind als Ihr 2.0-Pendant…

Preise und Verfügbarkeit

Die Touro-Pro-Laufwerke kommen allesamt in piano-schwarzem Design und wahlweise als Desktop- oder Mobil-Version. Die beiden Mobile-Pro-Modelle sind ab sofort verfügbar. Die drei Desk-Pro-Varianten sollen im Juni auf den Markt kommen.

Die empfohlenen Verkaufspreise des Herstellers:

Touro Mobile Pro Portable Drive (USB 3.0, Stromversorgung über USB)

  • 500 GB: 80 Euro
  • 750 GB: 100 Euro
  • 750 GB: 90 Euro

Ab Juni verfügbar:

Touro Desk Pro External Drive (USB 3.0, Stromversorgung über USB)

  • 1 TB: 90 Euro
  • 2 TB: 130 Euro
  • 3 TB: 175 Euro

Bestandmodelle unter neuem Namen:

Touro Desk Drive (USB 2.0, Netzteil)

  • 1 TB: 80 Euro
  • 2 TB: 120 Euro
  • 3 TB: 165 Euro

Touro Mobile Drive (USB 2.0, Stromversorgung über USB)

  • 320 GB: 65 Euro
  • 500 GB: 75 Euro

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2051083)