Suchen

Mobile Rechner fürs Business und Zuhause Hewlett-Packard stockt sein Notebook-Sortiment gewaltig auf

Redakteur: Christian Träger

Im Juli und August bringt Hewlett-Packard eine zweite große Welle an neuen Notebooks auf den Markt. Neben einer ganzen Reihe an Business-Geräten finden vor allem private Kunden ein Multimedia-Highlight, das beim Design andere Wege einschlägt.

Firmen zum Thema

Das Widescreen-Display des HP Pavilion HDX Entertainment Notebooks misst 20,1 Zoll in der Diagonale.
Das Widescreen-Display des HP Pavilion HDX Entertainment Notebooks misst 20,1 Zoll in der Diagonale.
( Archiv: Vogel Business Media )

Business-Kunden sollen nach den Plänen von Hewlett-Packard in Zukunft einfacher das passende Gerät finden. Mehr Transparenz bringt unter anderem die Einteilung in drei Kategorien. Dabei sind die ultraleichten Geräte in der Serie 2000 angesiedelt, während die Modelle 6000 eine Balance zwischen Leistung und Mobilität bieten wollen. In den 8000er-Modellen dagegen sind die Notebooks angesiedelt, die dank ihrer Leistung auch einen Desktop ersetzen können.

Ergänzt wird die jeweilige Modellnummer durch einen Buchstaben, der die Zielgruppe angibt. Berücksichtigt werden hierbei unter anderem die Funktionen der Geräte oder die installierten HP-Tool aus dem »Professional Innnovations«-Paket. Dabei steht »s« für Standard, »b« für Business, »p« für Professional und »w« schließlich für Workstation.

Bildergalerie

Familienzuwachs

Nachdem HP bereits zum Launch von Intels Santa-Rosa-Plattform eine Reihe von Geräten vorgestellt hat, wird im Juli und August der Bereich der Desktop-Replacements noch einmal kräftig aufgestockt, wobei ausgewählte Rechner ebenfalls mit Intels aktueller Centrino-Generation ausgestattet sind. Hier findet der Kunde zukünftig die Modelle HP Compaq 8710p, 8710w, 8510w (angekündigt für Juli) sowie das 8510p, das ab August erhältlich sein soll. Diese Notebooks sind optional mit einem Blu-ray-Laufwerk zu bekommen und verfügen alle über eine HDMI-Schnittstelle. In den High-End-Modellen der 8710-Serie verbaut HP ein 17-Zoll-Widescreen-Display, das von einer ISV-zertifizierten Nvidia-Grafik angesteuert wird.

Im Sommer soll außerdem die Reihe der ultramobilen Notebooks mit den Serien HP Compaq 2510p und 2710p erweitert werden. Preise für die einzelnen Modelle stehen derzeit noch nicht fest.

Spaß an Multimedia

Das Highlight im Consumer-Bereich bildet das HP Pavillion HDX Entertainment Notebook, das ab August in den Regalen steht. Die Besonderheit bildet das 20,1-Zoll-Breitbilddisplay, dem ein spezieller Mechanismus noch mehr Bewegungsfreiheit zur Verfügung stellt. HPs Bright-View-Technologie sorgt dabei für hohe Farbbrillanz und Kinofeeling. Den Sound liefert Altec Lansing mit vier integrierten Boxen und einem HP Triple Bass Reflex Subwoofer. Die Leistung kommt von Intels Dual-Core-CPUs, die von aktuellen Radeon-Mobility-Grafiklösungen unterstützt werden. Als Einstiegspreis empfiehlt HP 1.899 Euro (UVP).

Bereits für 800 Euro (UVP) wird es ab Juli das Entertainment-Notebook HP Pavillion dv6500 geben. Dessen Display misst eine Diagonale von 15,4 Zoll und erhält seine Daten von der integrierten Intel-Grafik X3100. Ausgewählte Modelle enthalten eine Webcam sowie einen DVB-T-Tuner für den Fernsehempfang unterwegs.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005692)