Nachhaltigkeit, Cloud-Telefonie und eine Roadshow Herweck: erfreuliche Perspektiven

Von Sylvia Lösel

Die Hausmesse Perspectives des Distributors Herweck war ein voller Erfolg. Über 1.000 Partner und Hersteller hatten den Weg nach St. Ingbert gefunden. Welche Wege der Distributor künftig einschlägt, lassen eine Cloud-Telefonielösung sowie kompostierbare Kabelhüllen ahnen.

Anbieter zum Thema

Das Vorstands-Trio von Herweck (v.l.): Hans-Jürgen Witfeld, Dieter Philippi und Jörg Herweck
Das Vorstands-Trio von Herweck (v.l.): Hans-Jürgen Witfeld, Dieter Philippi und Jörg Herweck
(Bild: Herweck)

Die Sonne scheint. Auf der Hausmesse von Herweck und in Bezug auf die Umsatzzahlen. Der Distributor aus St. Ingbert bei Saarbrücken hat gerade das beste Jahr seiner Firmengeschichte hinter sich und noch viel vor. „Wir sind gut durch die Pandemie gekommen, auch weil wir unseren Lagerbestand hoch halten konnten“, erklärt Geschäftsführer Jörg Herweck einen Faktor für den Erfolg. Die diesjährige Hausmesse „Perspectives“, zu der über 1.000 Händler gekommen sind, nutzen die Saarländer, um ihre erste Cloud-Telefonielösung unter der Eigenmarke „Callamar“ vorzustellen. „Ob Vermittlungs-, Wholesale- oder Whitelabel-Modelle, wir bieten für jeden Kunden die passende Lösung an. Unsere Callamar-Cloud wird ausschließlich über Fachhandelspartner vertrieben“, sagt Norbert Thewes, Leiter UC bei Herweck. Callamar ist skalierbar sowie leicht zu integrieren und zielt auf den KMU-Markt sowie den gehobenen Mittelstand ab. Ermöglicht wird sie durch eine Kooperation des Distributors mit EDNT, einem Unternehmen, das Komplettlösungen für die ITK-Branche entwickelt.

Neben der neuen Telefonie-Lösung sieht der Distributor künftig im Segment der Videoüberwachung hohes Potenzial und verzeichnet bereits starken Zuwachs.

Nachhaltigkeits-Ideen

Dominik Walter, Leiter Business Unit IT bei Herweck
Dominik Walter, Leiter Business Unit IT bei Herweck
(Bild: Herweck)

Auch beim Thema Nachhaltigkeit ist Herweck aktiv, wie Dominik Walter, Leiter Business Unit IT, auf der Hausmesse zeigt. Denn mit der Umstellung bei der Verpackung seiner Eigenmarke Helos sparte Herweck seit 2020 bereit über 3,2 Millionen Nylon-Tüten ein. Die Umstellung auf recyclebare Verpackungen wird nun auf weitere Produktbereiche ausgeweitet und führt auch bei den Herstellern in Fernost zu einem Umdenken, sagt Jörg Herweck. Noch in diesem Jahr wird das Sortiment zudem um Ladekabel erweitert, deren Mantelhüllen aus kompostierbaren Material hergestellt werden. Ohnehin ist der Distributor bereits seit längerem selbst ein Vorreiter bei Nachhaltigkeit und setzt auf Photovoltaik, Elektromobilität und nennt ein Bienenvolk sein eigen.

Mit der Hausmesse fiel auch schon gleich der Startschuss für eine Roadshow mit Jabra. „Die gemeinsame Tour ist nicht nur für existierende Kunden interessant, sondern wir adressieren ganz bewusst vor Ort die Kunden unserer Reseller und neue Reseller. Gleichzeitig nutzen wir diesen Truck, um uns wieder deutschlandweit zu treffen und auszutauschen,“ so Walter. Das Motto der Roadshow steht ganz im Zeichen des hybriden Arbeitens.

Die Stationen der Herweck-Jabra Truck Tour:

  • 19.5. Frankfurt
  • 31.5. Münster/Dortmund
  • 13.6. Hamburg
  • 15.6. Berlin/Potsdam
  • 27.6. Freudenstadt
  • 12.7. München
  • 20.9. Dresden

(ID:48338820)