Netzwerkmanagement Herrscher im Meer der IP-Adressen

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Mit Proteus 2.0 und Adonis 5.0 bringt Blue Cat Networks neue Appliances für das IP-Adress-Management und DNS- und DHCP-Dienste auf den Markt. Die Geräte sollen Sicherheit, Skalierbarkeit, Steuerung und Kontrolle über das Netzwerk wesentlich verbessern – und das über den riesigen Adressraum des neuen Internet-Protokolls IPv6.

Firmen zum Thema

Die IP-Adressmanagement- Appliance Proteus 2.0 verwaltet die IP- und DNS-Adressen mittlerer und großer Unternehmen.
Die IP-Adressmanagement- Appliance Proteus 2.0 verwaltet die IP- und DNS-Adressen mittlerer und großer Unternehmen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die neue Version des Internet-Protokolls steht vor der Tür. IPv6 soll das bestehende IPv4 demnächst ablösen, weil die bislang auf der Welt verteilten IP-Adressen so zahlreich geworden sind, dass der herkömmliche Adressraum kurz vor der Schließung wegen Überfüllung steht.

Der 32-Bit-Raum, der etwa vier Millarden IP-Adressen erzeugte, wird durch den hexadezimalen Adressraum mit 128 Bit und entsprechenden 340 Sextillionen Adressen ersetzt. Blue Cat Networks hat sich darauf spezialisiert, die Verwaltung komplexer IP-Netzwerke zu vereinfachen. Die Appliances schützen die Integrität des Unternehmens auch unter dem kommenden Internet-Protokoll IPv6.

Dass die Veränderung jetzt sehr schnell gehen kann, erklärt Sven Blasius, Regional Director Central Europe von Blue Cat Networks, damit, dass große Adressbereiche in IPv4 für bestimmte Organisationen reserviert wurden. »Das Management von IP-Adressen, die unter IPv6 hexadezimal dargestellt werden, kann sehr schnell zur Jagd auf die berühmte Stecknadel im Heuhaufen ausarten.« Die wachsende Anzahl mobiler Endgeräte, die ständig zum Netzwerk hinzu- und wieder wegkommen, erhöht die Schwierigkeiten im IP-Management zusätzlich.

IP-Adressverwaltung

Die Appliances von Blue Cat stellen eine logische Erweiterung des Netzwerks dar und erlauben es, sämtliche IP-Adressen und verschiedene DNS- und DHCP-Konfigurationen von einer einzigen Management-Konsole aus zu steuern.

Seinem Herrscher über das Meer der IP-Adressen hat Blue Cat – in Anlehnung an den frühgriechischen Meeresgott – den Namen Proteus verliehen, der jetzt in der Version 2.0 vorliegt. Proteus 2.0 verbindet eine Multi-Core-Architektur mit Werkzeugen, die Netzwerke und deren Komponenten lokalisieren. Die Appliance basiert auf einem Betriebssystem auf Firewall-Niveau, verfügt über eine leistungsstarke Web-Schnittstelle, über die auch Produkte von Drittanbietern integriert werden können, und besitzt eine widerstandsfähige Datenbanktechnologie.

Über Proteus 2.0 können IPv4- und IPv6-Netzwerke nahtlos zusammengefügt werden. Neben der Bestandsverwaltung von mehreren Millionen IP-Adressen bietet die Appliance auch die Kontrolle über sämtliche DNS- und DHCP-Komponenten im Netzwerk. Ausgerüstet ist sie zudem mit Disaster-Recovery-Fähigkeiten und Filover-Funktionalitäten. Der Einstiegspreis beginnt bei 29.995 Dollar (Liste).

Netzwerkkontrolle

Kommt es lediglich auf die Verwaltung und Steuerung verschiedener DNS- und DHCP-Konfigurationen an, so kann auf die Adonis 1750R zurückgegriffen werden. Der »Gott der Schönheit« wurde soeben in der Version 5.0 aufgelegt. In der 1750R-Variante kommt er als eine Höheneinheit große Rack-Mountable-Appliance mit integrierten hochsicheren, hot-swappable RAID-Festplatten (Level 1) und Netzteilen. Zielgruppe sind Unternehmen mit anspruchsvollen Netzwerkumgebungen und Carrier.

Gemischte IPv4- und IPv6-Netzwerke werden durch die plattformübergreifende Java-Technologie vereinfacht, mit der sich IPv6-Funktionen einführen lassen, während gleichzeitig weiter auf IPv4 zugegriffen werden kann.

Wie auch bei Proteus 2.0 bietet Adonis 5.0 Network-Access-Kontroll-Funktionen, Disaster Recovery, DHCP-Profile unterschiedlicher Anbieter sowie integrierte Audit- und Reporting-Funktionen. Hinzu kommen ein Firewall-Schutz vor Zero-Day-Attacken und VoIP-Funktionalitäten wie die Unterstützung von ENUM (Telephone Number Mapping).

Die Adonis 5.0 DNS/DHCP-Appliance ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 2.995 Dollar (Liste) verfügbar, die Appliance Adonis 1750R ist ab 17.995 Dollar (Liste) zu haben.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2003057)