Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Kleiner Stick, große Leistung Hauppauge stellt WinTV-Mini-Stick vor

| Redakteur: Heidemarie Schuster

TV-Spezialist Hauppauge hat seine DVB-T-Produktfamilie um den WinTV-Mini-Stick erweitert. Die USB-2-TV-Lösung verfügt über einen leistungsfähigen DVB-T-Empfänger sowie die WinTV-7-Software.

Firmen zum Thema

Der WinTV-Mini-Stick von Hauppauge kostet rund 50 Euro (UVP).
Der WinTV-Mini-Stick von Hauppauge kostet rund 50 Euro (UVP).
( Archiv: Vogel Business Media )

Für rund 50 Euro bietet Hersteller Hauppauge ab sofort den Win-TV-Mini-Stick an. In der DVB-T-Produktreihe rund um USB-2-TV-Sticks ist dies der kleinste Sprössling des Herstellers. Mit im Lieferumfang enthalten ist eine Infrarot-Fernbedienung, ein USB-Verlängerungskabel, eine DVB-T-Antenne (VHF/UHF) sowie die aktuellste WinTV-7-Software-Version. In Ländern, die DVB-T nach dem MPEG-Standard MPEG4 AVC (H.264) ausstrahlen, wird ab sofort der WinTV-Mini-Stick-HD mit der neuen WinTV-7-HD-Software angeboten.

Ausgestattet mit einem empfangsstarken DVB-T-Tuner bietet der TV-Stick umfangreiche digitale Videorekorder-Funktionen. An die USB-2-Schnittstelle eines Notebooks oder PCs angeschlossen, können DVB-T-Programme im skalierbaren Fenster oder Vollbildmodus wiedergegeben, aufgezeichnet oder zeitversetzt per Timeshift-Funktion abgespielt werden.

Die Wiedergabe von SD-Inhalten (Standard Definition) über den WinTV-Mini-Stick in Kombination mit der WinTV-7-Software setzt einen Rechner mit einem Prozessor ab 1,6 Gigahertz, Windows XP (SP2) oder Windows Vista (32/64 Bit) als Betriebssystem voraus. Die Wiedergabe von HD-Inhalten benötigt mindestens einen Prozessor in der Leistungsklasse eines Intel-Core-2-Duo mit zwei Gigahertz.

(ID:2020147)