Surftab Breeze in drei Ausführungen Günstige Android-Tablets von Trekstor

Autor: Sylvia Lösel

Mit Preisen um die 100 Euro setzt Trekstor mit seinen drei Neulingen vor allem hier einen Akzent. Deshalb darf man auch bei der Ausstattung nicht zu viel erwarten.

Firmen zum Thema

Nicht für allzu anspruchsvolle User: die neuen Trekstor-Tablets sind vor allem günstig.
Nicht für allzu anspruchsvolle User: die neuen Trekstor-Tablets sind vor allem günstig.
(Bild: Trekstor)

Die Surftab-Breeze-Serie steht für Android-Tablets des Anbieters. TrekStor stellt nun drei Modelle vor, die sich hinsichtlich Displaygröße und Ausstattung unterscheiden.

Bereits erhältlich ist das Surftab Breeze 10.1 quad, das seinen Namen dem Cortex A7-Quadcore-Prozessor verdankt. Dieser taktet mit 1,3 Gigahertz. Als Arbeitsspeicher steht allerdings nur ein Gigabyte RAM zur Verfügung. An Bord sind zwei Kameras, die fünf beziehungsweise zwei Megapixel Auflösung bieten. Der mit acht Gigabyte schmal bemessene interne Speicher kann mittels Micro-SD-Karten erweitert werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Das Gerät gibt es zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 109 Euro.

Kleiner, aber mehr Speicher

Ende Juni geht dann das Surftab Breeze 9.6 quad an den Start. Hinter dem 9,6 Zoll großen IPS-HD-Display mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung taktet ein Intel Atom x3-C3200RK Prozessor in Kombination mit einem Gigabyte Arbeits- sowie 16 Gigabyte Flashspeicher. Als Betriebssystem ist Android 5.1.1 an Bord.

Das Gerät wird 99 Euro (UVP) kosten. Alternativ steht dieses Modell mit SIM-Karten-Slot und UMTS-Unterstützung zur Wahl. Das 3G-Modell wird zeitgleich für nur 119 Euro (UVP) erhältlich sein.

(ID:44097964)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien