Intel: Xeon D-1500 und Ethernet-Controller für Mobilfunkanbieter Grundlage für kommende 5G-Netze

Autor: Klaus Länger

Derzeit laufen bei allen wichtigen Mobilfunkanbietern die Vorbereitungen für den kommenden 5G-Standard. Intel will mit neuen Xeon-D-1500-Modellen und zwei Familien von Ethernet-Controllern die passende Infrastruktur liefern.

Firmen zum Thema

Intel bringt nun die bereits im März angekündigten Xeon-D-1500-Modelle mit integrierten Etnernet-Controllern auf den Markt.
Intel bringt nun die bereits im März angekündigten Xeon-D-1500-Modelle mit integrierten Etnernet-Controllern auf den Markt.
(Bild: Intel)

Mit dem kommenden 5G-Standard sollen die möglichen Transferraten für Mobilfunk-Geräte deutlich steigen und sich im Gigabit-Bereich bewegen. Damit soll die Grundlage für neue Cloud-Dienste geschaffen werden und zudem genügend Bandbreite für Millionen zukünftiger IoT-Geräten bereitstehen. Um bis 2020 eine Basis für den dann marktreifen 5G-Standard parat zu haben, müssen sich die Mobilfunkanbieter schon vorher an den Ausbau ihrer Infrastruktur machen. Und an diesem Geschäft will Intel mit neuen Modellen aus der Xeon-D-1500-Familie und den Ethernet-Controllern der FM10000- und der X550-Baureihe partizipieren.

Xeon mit Gigabit-Ethernet

Intel hat die Xeon-D-1500-Baureihe bereits im März diese Jahres vorgestellt. Bisher waren aber nur Modelle ohne integrierte Ethernet-Controller lieferbar. Nun reicht Intel die Prozessorvarianten mit zwei 10-GBit-Ethernet-Ports nach. Die Prozessoren gehören zum hoch integrierten SoC-Typ mit zwei oder vier Atom-Cores der 14-Nanometer-Broadwell-Generation. Sie unterstützen bis zu 128 GByte ECC-DDR4-SDRAM und 24 PCIe-3.0- sowie 8 PCIe-2.0-Lanes. Zudem beherrschen sie alle aktuellen Virtualisierungstechniken von Intel und die Advanced Encryption Standard New Instructions für eine schnelle und sichere Verschlüsselung.

Bildergalerie

Neue Ethernet-Controller

Neben den Xeon-Prozessoren hat Intel noch zwei neue Familien von Ethernet-Controllern vorgestellt. Die FM10000-Modellreihe setzt sich aus Ethernet-Multi-Host-Controllern zusammen, die Intels Ethernet-Controller mit erweiterten Switch-Ressourcen kombiniert. Laut Intel sollen sich die FM10000-Geräte mit bis zu 200 GBit/s Bandbreite bei Multi-Host-Konnektivität und mehreren 100 GbE-Ports besonders gut für den Einsatz in Hochleistungs-Kommunikationsnetzwerken und dichten Server-Plattformen eignen.

Die beiden Ethernet-Controller der X550-Familie sollen eine sparsame und kostengünstige 10-Gigabit-Ethernet-Lösung für das Data-Center oder Netzwerkgeräte bereit stellen.

(ID:43715349)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur