ITC Channel Index sinkt saisonbedingt

Große Monitore und kleine Notebooks punkten

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Subnotebooks beliebt

Der Anteil an verkauften Notebooks an private Endkunden ist deutlich größer als an Businesskunden. Neben dem absatzstärksten Bereich der 15,4-Zoll-Geräte bleibt der Trend zu sehr kleinen (unter 11,9 Zoll) und sehr großen (17 Zoll) mobilen Rechnern bestehen. Der bislang eher homogen wirkende Notebook-Markt scheint sich in mehr und mehr anwenderspezifische Segmente aufzuteilen: von der ultramobilen Nutzung bis hin zu wirklichem Desktop-Replacement.

Auch im Display-Markt steigt der Anteil der Monitore im höheren Zoll-Bereich. Im Consumer-Segment wächst der Anteil der 22-Zoll-Displays auf 40 Prozent und erreicht das Volumen der 19-Zoll-Displays, die bisher das größte Segment bildeten.

Größere Displays im Fokus

Weiterhin werden zwei Drittel der Displays im Breitbildformat verkauft, was die am Entertainment orientierte Nutzung in privaten Haushalten verdeutlicht.

Der oftmals prophezeite Austausch von Displays durch mobile großformatige Notebooks hat somit bislang nicht stattgefunden und wird dem aktuellen Trend folgend auch in naher Zukunft nicht eintreten. Im Gegenteil: Der Trend hin zu kleinformatigen mobilen Rechnern lässt eine langfristig kombinierte Nutzung von Notebook und Monitoren wahrscheinlicher werden.

Daneben entwickeln sich digitale Bilderrahmen äußerst positiv. Dieser Markt wird momentan zwar stark vom Weihnachtsgeschäft beeinflusst, was zu einem saisonalen Rückgang in den ersten beiden Monaten führte. Jedoch bewegen sich die Verkaufsstückzahlen auf einem signifikant höheren Level als im Vorjahr. Am häufigsten gehen 7-Zoll-Rahmen über die Ladentheken, wobei dieser Bereich rückläufig ist und 8-Zoll-Geräte oder größere beliebter werden.

Neben der Funktion für Privatnutzer, Bilder oder Videos darzustellen, lässt dieser Markt Potenziale für weitere Einsatzfelder offen und wird hinsichtlich Absatz- und Umsatzgenerierung interessant bleiben. Auch die Nutzung im Marketing, zum Beispiel als »Regal-Info-Systeme« ist mit der drahtlosen Variante dieser Displays denkbar.

Außerdem gibt es weitere Produkte, die hohes Absatz- als auch Umsatzwachstum verzeichnen. Zu nennen sind hier unter anderem Produkte wie Tastaturen, Mäuse, Webcams, Grafikkarten und TV-Sticks. Keyboards sind um zehn Prozent nach Absatz und elf Prozent nach Umsatz gewachsen.

Der Trend, qualitativ höherwertige Produkte zu bevorzugen, ist in vielen Segmenten durch das höhere Umsatzwachstum im Vergleich zum Absatzwachstum nach wie vor zu erkennen. Damit bleibt auch der IT-Peripherie-Markt sehr interessant und bietet vielfältige Möglichkeiten, was auf einen positiven Jahresverlauf hoffen lässt.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2012173)