Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Design, Leistung und Individualität zählen bei den CES Neuheiten Grenzenlose Kommunikation: Ultrabook, Tablet, Smartphone und die Wolke von Lenovo

| Redakteur: Sylvia Lösel

Hersteller Lenovo gibt quer durch seine Produktsegmente Gas. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ließ sich das Unternehmen in die Karten für 2012 blicken.

Firmen zum Thema

Das Lenovo-Smartphone S2 ist nur ein Bestandteil der großen Lenovo-Wolke, die sich 2012 mit Leben füllen soll.
Das Lenovo-Smartphone S2 ist nur ein Bestandteil der großen Lenovo-Wolke, die sich 2012 mit Leben füllen soll.

Wie bei allen anderen großen Herstellern stehen auch bei Lenovo die Zeichen auf Zusammenarbeit und Integration. Sämtliche Geräte – vom Smartphone über das Tablet bis zum Fernseher – sollen unkompliziert miteinander Daten austauschen können. Dafür sollen künftig die Cloud Services von Lenovo zuständig sein. „Bei Lenovo spielt die Abgrenzung zwischen den einzelnen Geräten praktisch keine Rolle mehr, statt dessen verbinden wir Hardware, Software und Cloud Services zu einem integrierten dynamischen Erlebnis“, erklärt Liu Jun, Senior Vice President bei Lenovo.

Tablet und Smartphone

Neu im Gerätepark von Lenovo ist das Idea-Tab S2. Der Zehn-Zoll-Tablet ist mit einem Qualcomm Snapdragon Dual Core Prozessor ausgestattet. Das S2 ist nur 8,7 Millimeter dick und wiegt 580 Gramm. Als Betriebssystem ist Android 4.0 aufgespielt. Ebenfalls mit einem Snapdragon-Prozessor und mit Android-Betriebssystem (2.3) arbeitet das S2 Smartphone. Das Gerät verfügt über ein eigenes Sicherheitssystem, um persönliche Daten zu schützen, Phishing vorzubeugen und den Netzwerk- sowie SMS-Verkehr zu kontrollieren. Mit an Bord ist eine Acht-Megapixel-Kamera. Das S2 ist für die Cloud gerüstet und synchronisiert Bilder, Musik, Videos und persönliche Informationen mit dem zugehörigen Onlinespeicherplatz. So kann einfach von verschiedenen Geräten aus darauf zugegriffen werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Smarter Fernsehen

Der Fernseher K91 kann laut Lenovo gleich zwei Premieren für sich verbuchen: Er ist der erste Smart TV der Welt mit einer Qualcomm 8060 Snapdragon Dual Core CPU und zugleich der erste Smart TV, der unter dem Betriebssystem Android 4.0 läuft. Sein „Sandwich“ User Interface bietet Video on Demand (VOD), Internetanwendungen und traditionelles Fernsehen. Das Gerät verfügt über ein Full HD IPS Panel mit 240 Hertz, sowie über integrierte Surround-Sound-Technologie. Bei den Internetanwendungen hat man Zugriff auf den Android Market und Lenovo Store. Zu den weiteren Smart TV Features zählt die Sprachsteuerung. Die eingebaute Fünf-Megapixel-Webcam erlaubt Video-Interaktion. Durch die Cloud-Unterstützung können Anwender auf Lieder und Videos zugreifen und Dateien zwischen ihrem Fernseher und ihrem Tablet, Smartphone oder PC austauschen oder den TV von diesen Geräten aus bedienen.

Ultrabooks und Notebooks

Nach dem ersten Ultrabook Idea-Pad U300 hat Lenovo nun zwei weitere Modelle im Rennen: das Idea-Pad U310 und das Idea-Pad U410. Die Geräte basieren auf einer Intel-CPU und können wahlweise mit einer HDD oder SSD ausgestattet werden. Während das U310 über eine integrierte Grafik verfügt, ist das U410 mit einer Nvidia Geforce-Grafikkarte ausgestattet. Die neuen Ultrabooks werden in unterschiedlichen Farben zu haben sein.

Auch bei den Notebooks legt Lenovo nach. So kommen mit dem Idea-Pad S200 und S206 zwei Modelle mit einem 11,6-Zoll-Display auf den Markt, die wahlweise mit Intel-Atom-Prozessor oder AMD-Prozessor konfiguriert werden können. Mit einem 15-Zoll-Display wartet das Idea-Pad Y580 auf, das für Multimedia-Anwendungen gemacht ist. Hier gibt es eine separate Grafikkarte (Nvidia Geforce) die zwei Gigabyte Speicher mitbringt. Auch die Z-Serie bekommt drei Neuzugänge mit 13,3-, 14- oder 15,6-Zoll-Display. Hier sind ein Blu-ray-Laufwerk sowie ein HDMI-Ausgang mit an Bord. Im Einsteigersegment gibt es mit dem G580 und G780 Verstärkung.

All-in-One-Geräte

Bei den All-in-One-PCs kombiniert der neue B540 einen rahmenlosen 23-Zoll-Full- HD-Bildschirm mit Multitouch-Funktionalität und 3D-Vision. Eine Nummer kleiner ist der B340 mit 21,5-Zoll-Diagonale. Beide Geräte können optional zum HD-Fernseher aufgerüstet werden. Via One-Key-TV kann der Anwender fernsehen, auch wenn der PC nicht eingeschaltet ist. ?

(ID:31142110)