Suchen

Green IT 2008 Online-Kongress Green Computing – mehr als ein Hype?

Redakteur: Florian Karlstetter

Im Zuge der in letzter Zeit verstärkt in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückten Klimadiskussion haben viele Unternehmen – teilweise sogar ganze Industriezweige – umfangreiche Kampagnen gestartet, die ihr Engagement im Umweltbereich unterstreichen sollen. Auch die IT-Industrie mischt hier mit.

Firmen zum Thema

Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Green IT 2008 Online Kongress an.
Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Green IT 2008 Online Kongress an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Green-IT beschreibt nicht nur die Zusammensetzung der Komponenten, aus denen Rechnersysteme bestehen und den daraus entstehenden Belastungen der Umwelt im Betrieb sowie bei der Entsorgung, sondern bezieht sich auch auf die Fähigkeit einer IT-Umgebung, Strom zu sparen. Konkret bedeutet das, dass unter dem genannten Begriff zwei völlig unterschiedliche Themenbereiche zusammengefasst wurden.

Um den bestehenden Informationsbedarf an diesem weitreichenden Thema zu decken und eventuelle Fragen zu beantworten, hat die IT-BUSINESS Akademie gemeinsam mit DataCenter-Insider und IT-BUSINESS den Green IT 2008 Online-Kongress ins Leben gerufen. Wir wenden uns in diesem Beitrag dem Thema Energieeffizienz zu und stellen das Einsparpotenzial an Strom in Verbindung mit Virtualisierung vor.

Virtualisierung mit hohem Energiesparpotenzial

Abgesehen von den bereits genannten Faktoren ist es auch sinnvoll, wenn die Administratoren in Rechenzentren ihre Kühlsysteme genau unter die Lupe nehmen und die Hardware so weit wie möglich konsolidieren, damit keine Systeme laufen (und Strom verbrauchen), die eigentlich gar nicht nötig sind. In diesem Zusammenhang spielt unter anderem die Virtualisierung eine wichtige Rolle.

Auch Desktops können sparen

Gerade beim Umgang mit Desktop-Computern lässt sich Energie in einem durchaus relevanten Maßstab einsparen, wenn die Systeme außerhalb der Arbeitszeit nicht im Stand-by-Modus arbeiten, sondern komplett deaktiviert werden. Auch Energiesparmodi wie Suspend-to-RAM oder Suspend-to-Disk und der vom Betriebssystem gesteuerte Leerlaufprozess können ihren Teil beim Reduzieren der Stromkosten beitragen. Administratoren sollten auch darauf achten, aktuelle und hochwertige Netzteile einzusetzen, da sich deren Wirkungsgrad in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat.

Auch bei den Energieeinsparungen im Bereich Desktop können Virtualisierungsmodelle in Verbindung mit Thin-Clients eine wichtige Rolle spielen. Während des Online-Kongresses werden wir intensiver auf die Lösungen eingehen und anhand von einigen interessanten Beispielen das Potenzial aufzeigen.

Interessierte finden weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.green-it-2008.de.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2009590)