IFA-Highlights von Sony auch außerhalb des Messegeländes Gravis stellt sich mit Digital Lifestyle von Sony breiter auf

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

Früher fand man hauptsächlich Apple-Produkte bei Gravis, jetzt baut die Konzernmutter Freenet das Angebot aus. Indem sich das Unternehmen dem Sony-Portfolio öffnet, soll das Image als Digital-Lifestyle-Provider gefestigt werden.

Firmen zum Thema

Freenet will Digital-Lifestyle-Provider werden und holt sich Sony in seine Gravis-Stores.
Freenet will Digital-Lifestyle-Provider werden und holt sich Sony in seine Gravis-Stores.
(Collage: IT-BUSINESS)

Gravis und Sony nutzen den Rummel rund um die IFA, um ihre Zusammenarbeit bekannt zu geben. Im Berliner Store des auf Apple-Produkte spezialisierten Händlers zieht nun Sony mit einer Shop-in-Shop-Lösung ein.

„Die Integration von Gravis in die Freenet Group ist abgeschlossen. Jetzt gilt es, die strategischen Weichen zu stellen: Wir machen Gravis zum ‚Home of Digital Lifestyle‘. Dabei stand die Listung weiterer Hardware-Hersteller wie Sony ganz oben auf unserer Prioritätenliste“, erklärt der Freenet-Vorstandsvorsitzende Christoph Vilanek den neuen Kurs. „Im Laufe der kommenden Monate werden wir das Portfolio Stück für Stück um Produkte im Bereich Mobilfunk und Digital Lifestyle erweitern.“

Freenet hat die Gravis-Kette im Dezember vergangenen Jahres gekauft. Der Konzern möchte sich fest als Digital-Lifestyle-Provider positionieren. Die Öffnung hin zu Sony ist ein weiterer Schritt dazu.

Auch Dennis van Schie, Senior Vice President, Head of Gobal Sales and Marketing bei Sony Mobile Communications, sieht in der Zusammenarbeit Vorteile: „Geräteübergreifende Unterhaltungssysteme gehören zu unseren Kernkompetenzen, nicht zuletzt dank unseres breit aufgestellten Ökosystems von nahfeldkommunikationsfähigen Geräten. Als Hersteller von Premium-Smartphones mit offenem Betriebssystem verfügen wir über Erfahrung mit der Kompatibilität zu anderen Systemen.“

Weitere Shops folgen

In dem Gravis-Store am Berliner Ernst-Reuter-Platz präsentiert das japanische Elektronikunternehmen ab sofort auf rund 20 Quadratmetern seine Highlights. Darunter ab dem IFA-Beginn am 5. September auch die aktuellen Messeneuheiten. Die Möbel der Shop-in-Shop-Lösung sind in schwarz gehalten und sollen das exklusive Einkaufserlebnis bei Gravis ergänzen.

Insgesamt will Sony diese Kooperation auf 16 Gravis-Filialen ausbauen. Im Fokus stehe die einfache Vernetzung zwischen verschiedenen Endgeräten wie zum Beispiel Smartphone und Fernseher. Mit Xperia Transfer präsentiert Sony zudem eine Apple-kompatible Software-Lösung, die einfach und ohne zusätzliche Apps funktioniert. □

(ID:42293887)