In Zusammenarbeit mit Value Added Distributor Ectacom Globalscape überträgt Direktkunden an Reseller

Redakteur: Regina Böckle

Globalscape, Spezialist für File-Transfer-Lösungen, setzt ab sofort ausschließlich auf das Channel-Geschäft und hat Ectacom die Exklusiv-Distribution für den deutschen Markt übertragen.

Firmen zum Thema

Tomé Spasov, Geschäftsführer von Ectacom
Tomé Spasov, Geschäftsführer von Ectacom

Als William Buie vor rund zwei Jahren als Executive Vice President Sales beim Software-Hersteller Globalscape startete, war der Vertrieb über Reseller nur ein Randthema. Für Buie, einen Verfechter des Channel-Business, war schnell klar: „Das ist eines der ersten Dinge, die ich ändern werde.“ So startete das Unternehmen 2010 mit einem 1-Tier-Modell, bei dem die ­Reseller direkt von Globalscape beliefert wurden.

„100 Prozent Channel“

Jetzt geht der Hersteller einen Schritt weiter: „Wir setzen künftig auf ein zweistufiges Channel-Modell, und zwar weltweit. Denn um neue Partner zu gewinnen, und die bestehenden intensiver betreuen zu können, brauchen wir die Distribution“, erklärt ­Buie.

Hierzulande hat sich das Unternehmen für den Value Added Distributor Ectactom entschieden, der ab sofort als Generalvertreter agiert. 100 Prozent Channel, lautet die Devise. „Im Zuge dessen hat Globalscape alle Endkunden in Deutschland, die noch direkt betreut wurden, komplett an uns übertragen“, erklärt Ectacom-Geschäftsführer Tomé Spasov. „Wir übergeben diese Kunden jetzt an unsere Reseller.“

Bereits seit 2010 gibt es für Fachhändler ein Tool zur Projektregistrierung. „Die Projekte sind ab dem Zeitpunkt der Registrierung für den Partner geschützt“, betont Spasov. Der Aufwand, sich als Globalscape-Reseller zu zertifzieren, sei gering. Die Margen hingegen sollen für den Partner in einem guten zweistelligen Prozentbereich liegen.

Franchise-Partner gesucht

Zu den weltweiten Globalscape-Anwendern zählen beispielsweise Finanzinstitute, Entwicklungsabteilungen großer Automobilhersteller und die Filmindustrie, die die Software bei der Entwicklung sowie für die Distribution von Filmen nutzt. Das Portfolio umfasst unter anderem FTP-Server mit integrierten Tools für Sicherheit, vollständiges Auditing und Reporting sowie erweiterte Automatisierungs-Tools. Unterstützt werden Standardprotokolle wie FTP, SFTP, FTPS, HTTP und HTTPS. Zur Anpassung der Lösung an kundenspezifische Anforderungen sind optionale Plugin-Module verfügbar. Interessierte Partner können von Ectacom kostenlose Testversionen erhalten.

„Im Unterschied zu vielen anderen Anbietern fußen unsere Lösungen auf einem workflow- und compliance-optimierten Ansatz, und sie sind vergleichsweise kostengünstig“, so Buie. So sind die Einstiegs-FTP-Server für eine unbegrenzte Nutzerzahl ab etwa 600 Euro zu haben. Die Business Edition, mit der sich beispielsweise sämtliche Geschäftsprozesse automatisch abbilden lassen, kostet rund 12.000 Euro. Daneben bietet Globalscape Wide-Area-File-Services an. Eine Echtzeit-Replizierung stellt dabei sicher, dass der Zugriff von jedem Ort aus und unter Verwendung minimaler Bandbreite auf alle aktuellen Dateien ermöglicht wird.

„Wir suchen Partner, die als Franchiser aktiv werden möchten, um die Lösungen gemeinsam mit einem Hoster als Managed Service anzubieten“, so Spasov.

(ID:28082540)