Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Kein endgültiges Aus Geschäftsbetrieb bei Tiptel läuft weiter

| Redakteur: Sarah Gandorfer

Trotz der Insolvenzanmeldung läuft beim Ratinger Telekommunikationsausrüster Tiptel vorerst alles wie gewohnt weiter. Der Insolvenzverwalter ist dabei, die Kunden zu informieren.

Firmen zum Thema

Gnadenfrist oder Chance? Vorerst geht das Geschäft bei Tiptel weiter.
Gnadenfrist oder Chance? Vorerst geht das Geschäft bei Tiptel weiter.
( Archiv: Vogel Business Media )

Als vorläufiger Insolvenzverwalter der Tiptel AG ist der Düsseldorfer Rechtsanwalt Frank Kebekus bestellt. Nach einer ersten Prüfung der wirtschaftlichen Lage soll der Geschäftsbetrieb ohne Unterbrechung fortgesetzt werden.

»Die Fachhandelsprogramme und Prämienkonzepte werden weitergeführt«, erklärt auch Doris Droste, Tiptel-Vertriebsleiterin für Deutschland. »Wir wissen zwar noch nichts Genaueres, aber vorerst wird der Betrieb fortgeführt. Das steht auch in einem Schreiben des Insolvenzverwalters an die Kunden.«

Das Schreiben wird derzeit an die Kunden verschickt. In diesem erklärt der Insolvenzverwalter, dass Tiptel weiterhin die vollständige Lieferfähigkeit garantieren könne.

Gegenwärtig werde zusammen mit der Geschäftsleitung eine langfristige Sanierung geprüft. Kunden werden dazu aufgerufen auch in den nächsten Wochen und Monaten die Geschäftsbeziehungen fortzusetzten. »Diese Unterstützung ist Basis zur Durchführung der beabsichtigten Maßnahmen, die nach Einschätzung des Unterzeichners gute Chancen zur Umsetzung haben«, ist in Juristendeutsch in dem Schreiben zu lesen. Da der Factoring-Vertrag mit der Eurofactor AG weiterhin bestehe, seien die Zahlungen wie gewohnt auf die bekannte Bankverbindung zu überweisen.

Die für April und Mai angekündigte Roadshow soll stattfinden - vorausgesetzt es finden sich genügend Teilnehmer.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2003816)