Versorgung von PoE-Geräten Genügend Power für KMU-Netzwerke

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Gigabit-PoE++-Switches TPE-BG182g und TPE-BG102g sowie der Gigabit-PoE++-Injektor TPE-119GI von Trendnet sollen die Versorgung leistungsstarker Wireless Access Points, PTZ-Kameras, Digital Signage oder IPTV-Decoder in den Netzwerken kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sicherstellen.

Firmen zum Thema

Der Trendnet-Switch TPE-BG102g besitzt vier Gigabit-UPoE/PoE++-Ports, vier Gigabit-PoE+-Ports und zwei SFP-Steckplätze.
Der Trendnet-Switch TPE-BG102g besitzt vier Gigabit-UPoE/PoE++-Ports, vier Gigabit-PoE+-Ports und zwei SFP-Steckplätze.
(Bild: Trendnet)

Der Trendnet TPE-BG182g mit einer PoE-Gesamtleistung von 470 Watt könne acht PoE++- Geräte mit bis zu 95 Watt pro Port und acht PoE+- Geräte mit bis zu 30 Watt pro Port versorgen. Die Gigabit-Ports ermöglichen laut Hersteller die volle Schaltkapazität von 36 GBit/s. Der kleinere Trendnet TPE-BG102g biete eine PoE-Gesamtleistung von 240 Watt sowie vier PoE++-Steckplätze mit bis zu 95 Watt und vier PoE+-Slots mit bis zu 30 Watt pro Port. Hier betrage die Schaltkapazität 20 GBit/s. Für Langstrecken- und Glasfaser-Netzwerkanwendungen habe Trendnet die beiden PoE++-Switches mit jeweils zwei SFP-Slots ausgestattet. Die Jumbo-Frame-Funktion (bis zu 9 KB) sorge für einen komprimierten, schnelleren Datentransfer. Der Port-Status werde mit LED-Leuchten angezeigt. Beide Switches stecken Trendnet zufolge in einem rackmontierbaren Metallgehäuse (1 HE, 19 Zoll) und arbeiten ohne Lüfter.

Mit dem Gigabit-PoE++-Injektor TPE-119GI sei es möglich, vorhandene Netzwerk-Switches auf einen 95-Watt-PoE++-Standard mit einer maximalen Reichweite von 100 Metern aufzurüsten. Der PoE++-Injektor sei somit eine Alternative zur Investition in einen neuen PoE-Switch, insbesondere wenn nur für ein einzelnes Gerät PoE++-Unterstützung benötigt würde.

(ID:47409654)