Aktueller Channel Fokus:

Machine Learning & KI

Computex 2015: MSI-Grafikkarten mit Geforce GTX 980 Ti

Geforce 980 mit Nachbrenner

| Redakteur: Klaus Länger

Die MSI GTX 980 Ti 6GD5 basiert auf dem neuen Maxwell-GM200-310-Chip von MSI. Er basiert auf dem Chip der extrem teuren Geforce GTX Titan X.
Die MSI GTX 980 Ti 6GD5 basiert auf dem neuen Maxwell-GM200-310-Chip von MSI. Er basiert auf dem Chip der extrem teuren Geforce GTX Titan X. (Bild: MSI)

Mit dem Geforce GTX 980 Ti hat Nvidia einen neuen Chip entwickelt, der auf der Maxwell-GM200-GPU der extrem teuren Geforce-GTX-Titan-X-Karten basiert und 4K-Gaming erschwinglicher machen soll. MSI präsentiert auf der Computex in Taipei zwei neue Karten mit der neuen GPU.

Geforce-GTX-Titan-X-Karten sind mit Preisen von um die 1.150 Euro für die meisten Spieler unerschwinglich. Deutlich günstiger sind die neuen Karten auf Basis des GTX 980 Ti, die auf der Computex vorgestellt werden. Sie sind bei ersten Händlern zu Preisen zwischen 750 und 800 Euro gelistet. Der neue Chip basiert auf der Maxwell-GM200-GPU der Titan X, arbeitet aber mit 2.816 statt 3.072 Cuda-Cores. Auch der Grafikspeicher wurde von 12 auf 6 GB DDR5 halbiert. Gleich geblieben sind aber Basis- und Boost-Taktfrequenz mit 1.000 beziehungsweise 1.075 MHz. Mit diesen Eckdaten sollten die neuen Karten nicht nur mit allen aktuellen DirectX-11-Spielen bei 4K-Auflösung gut zurecht kommen, sondern auch für das mit Windows 10 kommende DirectX 12 gut gerüstet sein. Dem Maxwell GM204 auf GTX-980-Karten haben die neuen Ti-Modelle nicht nur 768 zusätzliche Cuda-Cores voraus, sondern auch 6 statt 4 GB Grafikspeicher, der zusätzlich über eine breitere 384-Bit-Schnittstelle angebunden ist.

Die neuen MSI-Karten

MSI stellt auf der Computex zwei neue Karten mit dem Geforce GTX 980 Ti vor. Die GTX 980 Ti 6GD5 basiert auf dem Nvidia-Referenzdesign und arbeitet mit 1.000 MHz Basistakt und 1.076 MHz beim Boost. Sie ist ab sofort zu Preisen um die 750 Euro im Handel erhältlich. Den empfohlenen Verkaufspreis hat MSI noch nicht genannt.

Ende Juni folgt die GTX 980Ti Gaming 6G mit höherem Takt und Twin-Frozr-V-Kühler. Die beiden Lüfter werden bei niedriger bis mittlerer GPU-Leistung abgeschaltet, eine Backplate aus Metall unterstützt dabei die Wärmeabfuhr des Heatpipe-Kühlsystems. Der Basistakt der GPU ist bei der GTX 980Ti Gaming 6G auf 1.178 MHz erhöht und kann im Boost-Modus bis auf 1.279 MHz klettern. Über die zum Lieferumfang der Karte gehörende MSI-Gamin-App lassen sich die LED-Beleuchtung der Karte steuern und vordefinierte Profile für 2D-, Gaming- und Overclocking-Betrieb aufrufen.

Den empfohlenen Preis für die GTX 980Ti Gaming 6G hat MSI noch nicht kommuniziert.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43431506 / Technologien & Lösungen)