GPS soll eingegliedert werden Garmin findet den Weg nach Deutschland

Redakteur: Katharina Krieg

Die Navigationsgeräte von Garmin werden hierzulande bisher nur durch die Vertriebsgesellschaft GPS verkauft. Das Unternehmen wird nun voraussichtlich vom Hersteller übernommen und in »Garmin Deutschland« umgewandelt. Der GPS-Geschäftsführer Dr. Axel Därr freut sich bereits auf die Übernahme durch Garmin.

Firmen zum Thema

GPS-Geschäftsführer Dr. Axel Därr freut sich auf die Übernahme durch Garmin.
GPS-Geschäftsführer Dr. Axel Därr freut sich auf die Übernahme durch Garmin.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Navigationsgeräte-Hersteller Garmin will sich hierzulande stärker als Marke positionieren. Aus diesem Grund hat das Unternehmen aus Kansas City eine Absichtserklärung für die Übernahme seines deutschen Exklusiv-Repräsentanten, der GPS Gesellschaft für professionelle Satellitennavigation mbH, unterzeichnet.

»Die beabsichtigte Übernahme von GPS ist Teil unserer strategischen Initiative, die Präsenz von Garmin in europäischen Schlüsselmärkten zu stärken und unsere wichtigen Handelspartner und OEM-Kunden auf diesen Märkten noch besser zu unterstützen«, erklärt Dr. Min Kao, Chairman und CEO von Garmin.

Die größte Umstellung für die mittelständische Firma mit Sitz in Gräfelfing bei München wird deshalb der neue Name sein. So soll die Gesellschaft in Garmin Deutschland umbenannt werden. Ansonsten wird sich laut Angaben des Herstellers wenig ändern. Der Unternehmenssitz bleibt an Ort und Stelle, das Management sowie die Vertriebs-, Marketing- und Kundendienstmitarbeiter sollen beibehalten werden.

GPS blickt der anstehenden Übernahme daher äußerst positiv entgegen: »Wir freuen uns sehr, ein Teil der Familie von Garmin zu werden – vor allem aber auch darauf, Garmin in unserer neuen Rolle noch besser in Deutschland vertreten zu können«, sagt Dr. Axel Därr, geschäftsführender Gesellschafter von GPS. Der Abschluss der Übernahme hängt nun von einigen rechtlichen und finanziellen Aspekten ab, die es noch zu prüfen gilt. Bei den finanziellen Details der Übernahme halten sich die Unternehmen daher bedeckt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004706)