Suchen

Neue Channel-Strategie Fuze erweitert das Channel-Team

Autor: Ann-Marie Struck

Fuze, Anbieter für Cloud-basierte Kommunikationsplattformen, verstärkt sein Engagement im Channel, indem er zwei neue Positionen schafft. Timothy Puccio ist ab sofort Vice President of Global Channels and Alliances und Andreas Niedermeier ist Channel Account Manager in Deutschland.

Firmen zum Thema

Andreas Niedermeier ist Channel Account Manager Deutschland bei Fuze
Andreas Niedermeier ist Channel Account Manager Deutschland bei Fuze
(Bild: Fuze)

Der Software-Plattform-Anbieter Fuze vergrößert das Channel-Team mit zwei neuen Positionen. Timothy Puccio ist ab sofort Vice President of Global Channel and Alliances und Andreas Niedermeier wird als Channel Account Manager für Deutschland tätig sein. Puccio verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Softwarevertrieb und unterstützt nun das globale Fuze Channel-Team. In Zukunft wird er die Channel-Sales-Strategie mit verantworten.

Außerdem ist Andreas Niedermeier ab sofort Channel Account Manager für Deutschland. Niedermeier startet sein Amt mit einer neuen Channel-Strategie. Dem Manager zufolge gewinnen Cloud-Lösungen für das Wachstum im Channel immer mehr an Bedeutung, weshalb er sich zur neuen Partnerstrategie wie folgt äußert: „Kommunikation bleibt gerade im Zeitalter der Cloud eine Sache des Vertrauens. Fuze setzt daher in den Projekten auf eine enge Kooperation mit den Partnern, denn nur zusammen schaffen wir für unsere Kunden einen echten Mehrwert.“

In Zukunft soll Partnern ein leichterer Einstieg in das Geschäft mit Fuze ermöglichen werden. Neben einem Provisionsmodell wird dies durch Betriebsunterstützung gewährleistet. Auch Vertriebspartner ohne Telekommunikations-Knowhow können so von Anfang an profitabel in das UCaaS-Geschäft (Unified Communication as a Service) einsteigen. Erfahrene Partner sollen in Zukunft mehr Unterstützung bei eigenen Service-Angeboten rund um die Fuze-Plattform erhalten. Das Ziel dabei ist es, dass Partner ihren Kunden vor, während und nach der Transformation vom Legacy-System zu einer Cloud-basierten Kommunikationsplattform helfen können.

Neu bei Fuze ist zudem ein Zertifizierungsprogramm für Professional Services. Qualifizierte Partner können damit im Auftrag von Fuze Dienstleistungen im Bereich der Implementierung bei Endkunden in lokaler Sprache umsetzen. Zukünftig soll dieses Programm um eine Zertifizierung für Support Services erweitert werden.

Niedermeier bringt acht Jahre Channel-Erfahrung und bereits 20 Jahre Knowhow im Umfeld von Unified Communications mit. Seit 2011 war Niedermeier bei Polycom für die Gewinnung sowie den Auf- und Ausbau des Geschäftes mit internationalen Systemintegratoren und Service Providern verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei Polycom hatte er verschiedene Positionen bei Siemens Enterprise Communications (heute Unify) in Vertrieb, Consulting und Geschäftsentwicklung inne.

(ID:45940852)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin