Einheitliche Vertriebsbetreuung in und um Europa Fujitsu startet Partnerprogramm in EMEA

Redakteur: Harry Jacob

Distributoren, Reseller und Technologiepartner von Fujitsu werden in der EMEA-Region ab sofort auf einer einheitlichen Basis betreut. Das »Imaging-Channel-Programm« fasst bestehende und neue Partnerangebote zusammen und soll insbesondere dem Fachhandelskanal zugute kommen.

Firmen zum Thema

Ann Thueland, verantwortlich für das Fujitsu Channel Marketing EMEA
Ann Thueland, verantwortlich für das Fujitsu Channel Marketing EMEA
( Archiv: Vogel Business Media )

Für Distributoren, Reseller und Technologiepartner werden im aktualisierten Partnerprogramm von Fujitsu jeweils eigene Partnerkategorien definiert. Fachhändler können Fujitsu Qualified Imaging Reseller werden. Als Voraussetzungen dafür nennt der Hersteller finanzielle Stabilität und Produktkompetenz. Innerhalb der Kategorie wird dann noch einmal unterschieden: nach Development-, Silber-, Gold- und Elite-Ebene.

Jenseits der Einsteigerebene »Development« werden Umsatz, der »geografische Wirkungsgrad«, also Größe und Potenzialausschöpfung im Vertriebsgebiet, sowie die Erfahrung in den wichtigsten Marktsegmenten zur Einstufung herangezogen. Abhängig von der erreichten Partnerstufe gewährt der Hersteller seinen Partnern unter anderem Unterstützung bei der Akquise, aber auch beim Ausrichten von Veranstaltungen sowie der Produktion eigener Werbematerialien.

Bildergalerie

Um in bestimmten Situationen den Abverkauf zu unterstützen, gibt es einen Market Development Fund, der zusätzliche Finanzmittel bereitstellt. Nicht fehlen darf das Online-Partnerportal, das aktuelle Informationen, Tools, Vorlagen und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme bietet.

Erklärtes Ziel des Gesamtpakets ist es, sowohl die Kunden als auch Reseller enger an Fujitsu zu binden. Insbesondere der Fachhandelskanal soll ausgebaut und gestärkt werden.

»Mit der Bereitstellung entscheidender Marketing- und Sales-Instrumente werden Fujitsus Reseller durch das Imaging Channel Programm effizient unterstützt«, stellt Ann Thueland, Manager, Fujitsu Channel Marketing EMEA, die Bedeutung für den Fachhandel heraus, der auch durch die Nutzung des Fujitsu-Brandes profitieren könne. Beflßgelt werde das Geschäft auch durch Sicherheit in der Kundenbeziehung, argumentiert Mike Nelson, Fujitsu General Manager Sales Operations: »Erstklassige Beziehungen mit Businesspartnern bedeuten für die Kunden von Fujitsu die Gewissheit, dass ihre Bedürfnisse angesprochen werden – jetzt und auch in Zukunft.«

Die nächste Gelegenheit, enge Beziehungen zu Fujitsu und den Lösungspartnern zu knüpfen, gibt es Mitte Februar: Da lädt der Hersteller zur Imaging Channel Conference nach Dubai. Vom 13. bis 15 Februar werden dort mehr als 250 der besten Partner aus der EMEA-Region zusammenkommen, um über Imaging und Dokumentenmanagement-Lösungen zu diskutieren. Geeignete Reseller werden von Fujitsu dazu eingeladen. Wer allerdings bislang noch nicht als Channel-Partner registriert war, kann sich unter Support@Imaging-Channel-conference.com bei Fujitsu melden. Ein paar Eindrücke vom Veranstaltungsort gibt die Bildgalerie unten wieder.

(ID:2010447)