Suchen

MWC 2018: LG K8 und K10 Frischzellenkur für LGs K8 und K10

Redakteur: Margrit Lingner

Auf dem MWC präsentiert LG eine Neuauflage der beiden Mittelklasse-Smartphones, LG K8 und K10. Sie sollen sich durch verbesserte Fotofunktionen auszeichnen.

Firmen zum Thema

Mit dem K8 und dem K10 präsentiert LG zwei Mittelklasse-Smartphones mit Premium-Funktionen.
Mit dem K8 und dem K10 präsentiert LG zwei Mittelklasse-Smartphones mit Premium-Funktionen.
(Bild: LG)

Die beiden neuen Modelle von LGs K-Reihe, das K8 und das K10 sollen über verschiedene fortschrittliche Kamerafunktionen verfügen. Dazu zählen unter anderem ein Hochgeschwindigkeits-Autofokus und Rauschunterdrückung für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen.

Coole Knipse im K10

Das LG K10 steckt in einem Metallgehäuse und arbeitet mit einem 1,5 GHz schnellen Octa-Core-Prozessor. Dazu gibt es im K10+ 3 GB RAM und 32 GB Hauptspeicher. Das K10 verfügt nur über 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher. Über eine MicroSD-Karte lässt sich dieser mit bis zu 2 TB erweitern. Der 5,3 Zoll große Touchscreen löst mit 1.280 x 720 Pixel auf.

Auszeichnen soll sich das K10 aber vor allem durch seine 13-MP-Hauptkamera und die 8-MP-Selfie-Kamera. Sie sollen mit einer ähnlich fortschrittlichen Kamera-Technologie ausgestattet sein wie das LG G6. Der Phase Detection Autofocus (PDAF) ist laut Hersteller 23 Prozent schneller als der herkömmliche Autofokus. Und mit dem Smart Rear Key wird das Smartphone nicht nur per Fingerabdruck entsperrt, sondern löst auch für schnellere Fotos oder Screenshots schnell aus.

Hinzu kommt die so genannte Low-Light-Noise-Reduction-Funktion. Sie soll sowohl beim K8 als auch beim K10 klarere Aufnahmen in dunklen Umgebungen ermöglichen. Und mit dem Timer Helper sollen Selbstauslöserfotos besser gelingen. Dazu verwendet der Timer Helper den Blitz als visuelle Hilfe bis zum Auslösen eines Gruppenfotos.

Ein weiteres neues Feature der K-Serie ist der Flash Jump Shot. Alle drei Sekunden wird damit ein Foto aufgenommen (bis zu 20 Fotos). Diese werden dann zu einem animierten Bild (GIF) zusammengestellt.

Das LG K10 + soll es in Moroccan Blue geben, während das etwas schwächere K10 in Aurora Black und Terra Gold erhältlich sein soll.

Das kleinere LG K8

Im Unterschied zu dem größeren Bruder bietet das LG K8 nur ein 5 Zoll großes Display mit HD-Auflösung. Auch der Prozessor und der Speicher ist kleiner als beim K10. So arbeitet das K8 mit einem 1,3 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor mit lediglich 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher (erweiterbar mit bis zu 32 GB). Die Kameras lösen nur mit 8 MP (Hauptkamera) und 5 MP (Selfie-Kamera) auf. Weniger spendabel war LG auch bei dem Akku. Während im K10 ein 3.000 mAh starker Akku steckt, ist im kleineren Modell lediglich ein 2.500-mAh-Akku verbaut. Dafür lässt sich dieser aber austauschen.

Beide Geräte der K-Reihe haben Android 7.1.2 an Bord. Das K8 wird es in den Farben Aurora Black und Moroccan Blue geben.

Die Preise hat LG noch nicht genannt.

(ID:45158739)