„USB Memory“ speichert 160 Gigabyte und passt in jede Tasche Freecom-USB-Massenspeicher im Scheckkarten-Format

Redakteur: Heidi Schuster

Hersteller Freecom packt 160 Gigabyte Speicherkapazität in den „USB Memory“, ein USB-Massenspeicher der 8,5 mal 5,8 Zentimeter misst.

Firmen zum Thema

USB Memory hat eine Speicherkapazität von bis zu 160 Gigabyte.
USB Memory hat eine Speicherkapazität von bis zu 160 Gigabyte.
( Archiv: Vogel Business Media )

Freecom, IT-Hersteller von externen Festplatten und mobilen Datenspeichern, stellt mit „USB Memory“ einen mobilen Massenspeicher vor. Dieser bietet im Kreditkarten-Format eine Speicherkapazität von bis zu 160 Gigabyte.

Die Abmessungen betragen 8,5 x 5,8 Zentimeter, bei einem Gewicht von etwa 80 Gramm. Außerdem verfügt der Massenspeicher über eine USB-2.0-Schnittstelle. Der USB-Memory ist in 120 und 160 Gigabyte erhältlich.

„Die Entwicklungsaktivitäten von Freecom haben zum Ziel, Speichern von großen Datenmengen immer unkomplizierter und bequemer zu machen. USB Memory ist das jüngste Ergebnis“, erläutert Axel Lucassen, Mitbegründer und Senior Vice President Product Line Management bei Freecom.

Das USB-Speichermedium ist in einem mit Gummi überzogenem Gehäuse untergebracht, das Vibrationen dämpft. Angeschlossen wird der Speicher am PC, Notebook oder Netbook lediglich über ein USB-Kabel. Der Massenspeicher kann auch zusammen mit HiFi- oder TV-Systemen betrieben werden, die über einen USB-Anschluss verfügen. Da der externe Speicher über den USB-Anschluss mit Strom versorgt wird, sind keine Netzadapter oder weitere Kabel erforderlich.

Mit im Lieferumfang enthalten ist eine AES-Datenverschlüsselungs-Software. AES steht für Advanced Encryption Standard. Dabei handelt es sich um ein symmetrisches Kryptosystem. Die 120-Gigabyte-Version kostet 109 Euro (UVP), der 160-Gigabyte-Speicher 129 Euro (UVP). Der USB Memory ist ab sofort im Handel erhältlich.

(ID:2040773)