Vollständig virtualisierte Security-Plattform für Service Provider Fortinet ermöglicht Cloud-basierte Security Services

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Mit der Forti-Carrier-Produktfamilie konsolidiert Fortinet neun Security-Funktionen auf einer virtualisierten Plattform. Service Provider können damit konvergente Netze sowie Mobilfunk- und Security-Funktionen als Serviceleistung in einem Komplettpaket anbieten.

Anbieter zum Thema

Managed Security Services senken nicht nur die Betriebskosten beim Kunden, sondern erhöhen auch das Sicherheitsniveau, indem sie auf Cloud-basierte Infrastrukturen zugreifen können. Mit der Forti-Carrier-Produktfamilie erleichtert Fortinet Carriern und Service Providern, Managed Security Services in unterschiedlichsten Facetten einzuführen. Die Modelle Forti Carrier 3810A und Forti Carrier 5001A-DW integrieren das Betriebssystem Forti Carrier 4.0. Dieses wurde speziell auf den Bedarf von Service Providern zugeschnitten.

Mit Forti Carrier 4.0 lassen sich die Security-Richtlinien einzelnen Benutzern automatisch zuweisen, so dass sich der manuelle Konfigurationsaufwand laut Hersteller auf ein Minimum reduziert. Das Betriebssystem enthält eine SIP-Firewall, die sich in den Intrusion Prevention Service des Herstellers integriert und VoIP-Infrastrukturen gegen SIP-basierte Attacken absichert. Die Sicherheit für den Mobilfunk hat der Hersteller mit drei Features abgedeckt: Antivirus und Antispam für Multimedia Messaging Service (MMS), das Filtern von Handy-Inhalten zur Durchsetzung von Nutzungsrichtlinien sowie eine Firewall mit 3GPP-Kompatibilität für das GPRS-TunnelingProtocol.

Gerade im Carrier- und Service Provider-Geschäft verzeichnet der Hersteller nach eigenen Angaben die höchsten Zuwachsraten. Christian Vogt, Country Manager Germany & Netherlands bei Fortinet, sieht hier eine klare Marktlücke: „Die Virtualisierungsfähigkeiten helfen MSSPs, Carriern, Service Providern und Unternehmen, Einzellösungen durch eine konsolidierte Plattform zu ersetzen und zugleich Security als Servicemodell zu betreiben.“

Forti Carrier 3810A und Forti Carrier 5001A-DW sind ab sofort am Markt erhältlich. Der Preis für die Hardware richtet sich nach der Systemkonfiguration. Die Carrier-Software Forti-OS ist kostenlos, sofern für die Hardware ein laufender Support-Vertrag besteht.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2021899)