Zugangskontrolle und Mobile Device Management Forescout: Network Access Control erlebt zweiten Frühling

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Andreas Bergler / Dr. Andreas Bergler

Lange Zeit galt Network Access Control (NAC) als zu umständlich, zu teuer und von zweifelhaftem Nutzen. Jetzt scheint das Tief durchschritten zu sein. Frank Weisel von Forescout erklärt warum.

Firmen zum Thema

Forescout bietet Network Access Control mit unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten.
Forescout bietet Network Access Control mit unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten.
(© Pavel Ignatov - Fotolia.com)

Vergangenes Jahr legten die Aufträge bei Forescout um zwei Drittel des bisherigen Volumens zu. Das Unternehmen sieht sich als weltweit größter unabhängiger Anbieter für Network Access Control (NAC) und blickt nun auf eine installierte Basis bei 1.400 Kunden. Ein solches Wachstum ist für einen bereits etablierten Anbieter nur dann möglich, wenn zwei Faktoren aufeinandertreffen: Ein Umschwung am Markt in der Nachfrage und ein Produkt, das die Netzwerk-Zugangskontrolle in Form einer neue Fragestellung bei den Kunden adressiert.

Nachfrage

Ein Blick in Wikipedia auf den Begriff „Network Access Control“ genügt, um zu erkennen, dass es mit der Beliebtheit von NAC eher eine traurige Bewandtnis hat. Die Einträge dazu scheinen heiße Anwärter auf die Hitliste der kürzesten Artikel zu sein. NAC galt bis vor kurzem noch als unausgereift, beziehungsweise zu kompliziert in Implementierung und laufender Aktualisierung. Immer mehr unterschiedliche Endgeräte in den Unternehmen mit immer weiteren unterschiedlichen Betriebssystem-Varianten waren von Security-Anbietern schwer unter einen Hut zu bringen.

Die wachsende Beliebtheit von eigenen Endgeräten, die ins Unternehmensnetz eingebunden werden sollten, hat diese Problematik noch zugespitzt. Der Trend zu BYOD (Bring Your Own Device) wirkte gleichzeitig als Sieb und als Katalysator für NAC-Lösungen. Als Sieb für unflexible Lösungsansätze und als Verstärker für Spezialisten, die eine ausreichend große Interoperabilität aufwiesen. Laut einer Gartner-Studie vom Ende letzten Jahres konnten daher gerade die größten NAC-Anbieter „starke Wachstumssteigerungen“ verzeichnen.

Zu den Alleinstellungsmerkmalen von Forescout geht’s auf der nächsten Seite.

(ID:37993570)