Suchen

Portable SSDs von Sandisk Flotte SSDs mit USB Typ-C

Redakteur: Klaus Länger

SSDs sind das ideale Speichermedium für externe Laufwerke: Robust, da ohne mechanische Komponenten, sparsam und schnell. Sandisk hat zwei portable SSDs vorgestellt, die mit der neuen USB-Typ-C-Schnittstelle ausgestattet sind. Eine davon transferiert Daten mit bis zu 850 MB/s.

Firmen zum Thema

Laut Sandisk ist die Extreme 900 Portable SSD das schnellste externe Laufwerk mit USB-Typ-C-Anschluss auf dem Markt. Sie überträgt Daten mit bis zu 850 MB pro Sekunde.
Laut Sandisk ist die Extreme 900 Portable SSD das schnellste externe Laufwerk mit USB-Typ-C-Anschluss auf dem Markt. Sie überträgt Daten mit bis zu 850 MB pro Sekunde.
(Bild: Sandisk)

Sandisk bietet mit der Extreme 500 Portable SSD und der Extreme 900 Portable SSD zwei externe Laufwerke mit Flash-Speicher an, die laut Hersteller besonders für professionelle Anwender aus dem Foto- oder Film-Bereich bestimmt sind. Die beiden Laufwerke sind auch mit einer USB-Typ-C-Schnittstelle und zudem mit einer 128-Bit-Verschlüsselung ausgestattet. Laut Sandisk halten beide Laufwerke Erschütterungen mit einem g-Faktor von bis zu 800 und Temperaturen zwischen -20 und +70 Grad Celsius stand.

Die schnellste SSD mit USB-Typ-C

Der größere der beiden externen Massenspeicher von Sandisk ist die Extreme 900 Portable SSD. Das in ein solides Aluminiumgehäuse gehüllte Laufwerk ist mit einer Speicherkapazität von bis zu 1,92 TB erhältlich. Sandisk setzt bei diesem Laufwerk zwei SATA-SSDs im RAID-0-Verbund ein und erreicht damit eine maximale Datentransferrate von bis zu 850 MB pro Sekunde. Damit ist die Extreme 900 Portable SSD die schnellste externe SSD mit USB-Typ-C-Schnittstelle. Die Voraussetzung für die hohe Transferrate ist allerdings, dass die USB-C-Schnittstelle am Rechner USB 3.1 Gen2 mit 10 GBit/s unterstützt. Das ist etwa bei den aktuellen Apple-Notebooks nicht der Fall.

Bildergalerie

Für den Betrieb an Rechnern ohne USB-Typ-C steht auch noch ein älterer Typ-A-Anschluss bereit. Auch hier wird durch passende USB-Controller auch USB 3.1 Gen2 unterstützt.

Die SanDisk Extreme 900 SSDs mit 480 GB Speicherplatz soll laut Sandisk 399,90 Euro (UVP) kosten, das Modell mit 960 GB schlägt mit 599,90 Euro zu Buche, das 1,92-TB-Spitzenmodell mit 999,90 Euro.

SSD für die Hosentasche

Die kompakte Extreme 500 Portable SSD bietet maximal 480 GB Speicherplatz, passt dafür aber problemlos in jede Hosentasche. Ein Metallring als Befestigungselement sorgt dafür, dass das Laufwerk nicht verloren geht. Auch hier ist die maximale Transferrate mit bis zu 415 MB pro Sekunde etwa vier mal so hoch, wie bei HDDs. Damit reichen hier USB 3.0 oder USB 3.1 Gen1 mit fünf GBit/s aus.

Die quadratische Extreme 500 Portable SSD ist in ein gummiertes Gehäuse verpackt. Mit 120 GB Kapazität soll die SSD 89,90 Euro kosten, mit 240 GB 134,90 Euro und mit 480 GB 219,90 Euro. Alle Preise verstehen sich als unverbindliche Empfehlungen des Herstellers.

(ID:43613514)