Suchen

IT-Trends 2018 Flexibles Arbeiten und die Cloud

Autor: Sylvia Lösel

Die Systeme passen sich den veränderten Rahmenbedingungen an. Je mehr Menschen mobil arbeiten, desto variabler sollten auch die Anwendungen sein, davon ist Dirk Pfefferle, Area Vice President Central & Eastern Europe bei Citrix überzeugt.

Firmen zum Thema

Dirk Pfefferle, Area Vice President Central & Eastern Europe, Citrix
Dirk Pfefferle, Area Vice President Central & Eastern Europe, Citrix
(Bild: Citrix)

ITB: Was wird aus Sicht von Citrix der Trend des Jahres 2018?

Pfefferle: Über alle Branchen hinweg zeichnet sich ein längerfristiger Trend ab: Die Art, wie wir arbeiten verändert sich. Arbeitsabläufe werden kollaborativer, individueller und mobiler. Um dem Rechnung zu tragen werden sich Unternehmen 2018 verstärkt mit dem Konzept Hybrid Cloud befassen. Sie ermöglicht es, alle Anwendungen zu jeder Zeit auf jedes Gerät zu bringen, egal ob man diese besitzt oder as a Service nutzt. Flexibles Arbeiten wird das Thema des nächsten Jahres und die Cloud ermöglicht es.

ITB: Was sollte 2018 auf gar keinen Fall passieren?

Pfefferle: Die eigene IT-Infrastruktur zu vernachlässigen, sollte sich 2018 niemand mehr leisten. Dennoch werden viele Unternehmen bei vermeintlich altbewährten Lösungen bleiben. Das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter können Unternehmen zukünftig nur dann abrufen, wenn sie ihnen ermöglichen von überall und jederzeit sicher auf Dokumente und Anwendungen zuzugreifen und sie miteinander produktiv arbeiten lassen – denn wenn Mitarbeiter dies nicht können, suchen sie sich ihre eigenen Lösungen und greifen beispielsweise schnell auf unsichere Anwendungen für Filesharing zurück.

(ID:45042358)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin