Vier-Megapixel-Kamera, Quadcore-Prozessor, LTE und NFC Fingerfertig: Das HTC One max hat einen Scanner an Bord

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / / Sylvia Lösel

Auf das Mini folgt das Max: HTC stellt mit dem One max ein Phablet vor, das mit Fingerabdruck-Scanner, Vier-Megapixel-Kamera und 5,9-Zoll-Display Größe ausgestattet ist.

Firmen zum Thema

Mit seinem 15-Zentimeter-Display fällt das One max auf jeden Fall auf.
Mit seinem 15-Zentimeter-Display fällt das One max auf jeden Fall auf.
(Bild: HTC)

Der Name ist beim HTC One max Programm: Satte 5,9 Zoll oder umgerechnet 15 Zentimeter Diagonale weist das Full-HD-Touchdisplay des neuen Smartphones auf. Der besondere Clou: Das One max arbeitet mit einem Fingerabdruck-Scanner. Im Inneren des Phablets arbeitet ein Qualcomm-Snapdragon-Quadcore-Prozessor mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz. Der interne Speicher beläuft sich auf 16 Gigabyte und lässt sich über den Micro-SD-Kartensteckplatz erweitern. Als Betriebssystem ist Andorid 4.3 installiert. Das Gerät hat LTE (800/1800/1900 Megahertz) an Bord. Für Konnektivität sorgen Bluetooth, ein Infrarot-Sender, WLAN, NFC und Micro-USB-2.0. Auch eine GPS-Antenne ist an Bord. Der Lithium-Polymer-Akku bietet eine Kapazität von 3.000 Milliampere-Stunden.

Das One max ist mit zwei Kameras ausgestattet. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 2,1 Megapixel, die andere bietet vier Megapixel und ist mit einem 1/3-Zoll-BSI-Sensor sowie einem Autofokus ausgestattet. Mit der Dual-Kamera-Funktion sind gleichzeitige Aufnahmen mit der Front- und der Rückkamera möglich.

Bildergalerie

Das HTC One max ist noch im Oktober in Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Farbe Silber zu einer UVP von 699 Euro zu haben. □

(ID:42357430)