IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Eventplanung im B2B-Sektor

Feuerwerk am Event-Himmel: 5 Tipps für erfolgreiche Veranstaltungen

| Autor / Redakteur: Göran Göhring / Dr. Gesine Herzberger

(Bild: Pixabay, CCO Public Domain)

Mehr zum Thema

Die Live-Kommunikation hat in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen – auch im B2B-Bereich. Denn Marketer haben erkannt, dass sie über Events die direkte Kommunikation zu ihren verschiedenen Zielgruppen noch strategischer gestalten können, als mit anderen Kommunikationsmaßnahmen.

So können Unternehmen etwa mit erlebnisorientierten Formaten wie Marken- und Vertriebstrainings ihre Sales-Mitarbeiter schulen, um sie gezielt auf Verkaufsgespräche beim Kunden vorzubereiten – das zahlt direkt auf die emotionale Bindung zwischen Mensch, Marke und Produkt ein. Was Markenverantwortliche alles beachten sollten, um Live-Kommunikation wertschöpfend einzusetzen, erklärt Göran Göhring, geschäftsführender Partner von STAGG & FRIENDS.

1. Setzen Sie Ihre Events immer integriert ein

Marketer sollten immer bedenken, dass Events als Einzelmaßnahmen meistens wirkungslos bleiben. Daher gilt es, sie so zu konzipieren, dass sie auch über die eigentliche Veranstaltung hinaus die Ziele des Unternehmens unterstützen. Dies gilt besonders für Formate wie Marken- und Vertriebstrainings, die die Beratungs- und Verkaufskompetenzen der Außendienstmitarbeiter steigern – für B2B-Unternehmen essenziell. Sind solche Events als „Stand-alone“-Veranstaltung aufgebaut, laufen sie ins Leere. Markenverantwortliche können das verhindern, indem sie in der Vor- und Nachbereitung digitale und dialogorientierte Kommunikationselemente integrieren. So können Lernerfolge der Teilnehmer nachhaltig gesteigert werden. Das stärkt letztlich den Vertrieb.

Göran Göhring ist geschäftsführender Partner von STAGG & FRIENDS in Düsseldorf.
Göran Göhring ist geschäftsführender Partner von STAGG & FRIENDS in Düsseldorf. (Bild: STAGG & FRIENDS)

2. Lernen Sie die Zielgruppe genau kennen

Die Zielgruppenanalyse ist alles: Ein Event muss immer punktgenau auf die Teilnehmer zugeschnitten und kreiert sein. Dazu sollten Marketer bereits im Vorfeld quantitative und qualitative Eigenschaften der Teilnehmer genau kennen und diese von Anfang an in ihre Planungen einbeziehen. Denn oft haben die verschiedenen Zielgruppen auch unterschiedliche Kommunikationsanforderungen: Eine Produkteinführungsveranstaltung für Journalisten beispielsweise sollte inhaltlich und methodisch anders konzipiert sein, als eine für Sales-Mitarbeiter oder Führungskräfte – auch wenn es um das gleiche Produkt geht.

3. Orientieren Sie sich an der Kommunikationsstrategie der Marke

Ohne eine übergreifende und konsistente Markenstrategie kann Live-Kommunikation nicht ihr volles Potenzial entfalten. Strategische Überlegungen sowie Kampagnen- und Markenbotschaften der Unternehmen müssen sich immer auch in den Events wiederfinden – sie sind die inhaltliche Klammer, die alle Elemente verbindet. Nur so kann eine nachhaltige und emotionale Bindung zu den Teilnehmern hergestellt werden, die eine Wiedererkennung über den jeweiligen Event hinaus garantiert.

4. Kreation vor! Punkten Sie mit außergewöhnliche Ideen

Das Ziel von Live-Kommunikation ist es immer, Marke und Produkt vom Wettbewerb abzuheben. Das gelingt aber nur mit kreativen und innovativen Ideen, die mit viel Liebe zum Detail das Produkt und die Marke in Szene setzen. Über Events können Marketer genau das erreichen – und zwar effizienter als mit jedem anderen Marketing-Tool. Denn in der Interaktion mit den Teilnehmern können die vier wichtigsten Sinne – Hören, Sehen, Schmecken, Fühlen – direkt stimuliert werden. So können clevere Markenverantwortliche die Inhalte langfristig in den Köpfen der Teilnehmer verankern. Diesen Vorteil sollten sie nutzen, denn gelingt es ihnen, mit passenden und außergewöhnlichen Erlebnissen zu überraschen, gewinnen Marke und Produkt an Ansehen.

5. Eine perfekte Umsetzung ist Pflicht

Das Wichtigste ist aber immer noch eine Umsetzung auf Champions-League-Niveau: Ein Event ist live. Wiederholung gibt es nicht. Die stärkste Event-Kreation nützt nichts, wenn sie nicht bei den Zielgruppen zündet und sie nicht berührt. Wie im Leben zählt der erste Eindruck – es gibt keine zweite Chance. Alle Aspekte der Veranstaltung müssen daher nahtlos ineinander greifen und auf die Unternehmensziele einzahlen: von der Idee über die Dramaturgie bis hin zum Catering und der Technik. Nur so gelingen hervorragende Veranstaltungen, die im Gedächtnis aller Teilnehmer bleiben und letztlich wertschöpfend die Marke stärken.

Fazit

Wenn Markenverantwortliche von B2B-Unternehmen diese Faktoren konsequent beachten, können sie Event-Strategien erfolgreich nutzen, um die Kommunikation mit ihren wichtigsten Zielgruppen gewinnbringend zu optimieren. Denn mit Erlebnissen, die die Teilnehmer nachhaltig mit der Marke in Kontakt bringen, stärken Marketer nicht nur das Image, sondern können etwa auch direkt die Beratungs- und Vertriebskompetenzen ihrer Mitarbeiter steigern – so sorgen sie zudem für höheren Umsatz.

Ergänzendes zum Thema
 
Über STAGG & FRIENDS:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44098786 / Markt & Trends)