Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

MSI Optix MPG27C und MPG27CQ

Farbenspieler: Gaming-Displays von MSI

| Autor: Klaus Länger

Der Optix MPG27C und der Optix MPG27CQ basieren auf gekrümmten VA-Panels mit 27-Zoll-Diagonale. Der MPG27C liefert die Full-HD- und der MPG27CQ die WQHD-Auflösung. Die farbige Beleuchtung der Rückseite der Monitore ist steuerbar.
Der Optix MPG27C und der Optix MPG27CQ basieren auf gekrümmten VA-Panels mit 27-Zoll-Diagonale. Der MPG27C liefert die Full-HD- und der MPG27CQ die WQHD-Auflösung. Die farbige Beleuchtung der Rückseite der Monitore ist steuerbar. (Bild: MSI)

Die 27-Zoll-Gaming-Monitore Optix MPG27C und MPG27CQ warten nicht nur mit gekrümmten Panels auf, sondern auch mit einer Beleuchtung, die Statusinformationen zum Spiel geben kann. Weitere Features der Optix-Displays sind eine 144-Hz-Bildrate und Freesync-Unterstützung.

Die Optix-Modelle MPG27C und MPG27CQ sind laut MSI die Top-Modelle unter den Gaming-Monitoren des taiwanischen Herstellers. Beide Geräte sind mit fast rahmenlosen VA-Panels ausgestattet, die eine 1.800R-Krümmung aufweisen und mit einer Bildrate von 144 Hz und einer Millisekunde Reaktionszeit sehr schnell sind. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen liegt in ihrer Auflösung: der MPG27CQ liefert mit 2.560 x 1.440 Pixel die WQHD-Auflösung, der MPG27C ist ein Full-HD-Display. Beide Monitore unterstützen AMD Freesync, stellen 115 Prozent des sRGB-Farbraums dar und sollen mit einer Anti-Flicker- und einer Less-Blue-Light-Technik die Augen schonen. Das On-Screen-Display der Monitore ist auch per App vom Windows-Desktop steuerbar.

Umfangreiche Beleuchtungsfunktionen

Die bei vielen Spielern beliebte farbige Beleuchtung ist bei den beiden Optix-MPG27-Monitoren nicht nur Verzierung, sondern soll dem Spieler auch durch Statusinfos helfen. Die beiden Displays sind mit der Gamesense-Technik von Steelseries ausgestattet und können über fünf große Leuchtsegmente an der Front Statusinformationen zu Munitionsvorrat, Lebenspunkten oder Charakterwerte anzeigen. Die Rückseite des Monitors ist mit einer programmierbaren Beleuchtung ausgestattet, die mit Prismsync-fähigen Geräten synchronisiert werden kann. Prismsync ist ebenfalls eine Steelseries-Technik.

Die beiden Optix-Monitore sind ab sofort lieferbar. Die Preise liegen bei 639 Euro (UVP) für den MPG27C und 739 Euro (UVP) für den MPG27CQ. Vom 15. März bis zum 15. Mai 2018 gibt es beim Kauf eines der Monitore ein Steelseries-QcK-Prism-Mauspad im Wert von 75 Euro kostenlos dazu. Das Mauspad ist mit einer farbigen Beleuchtung ausgestattet, die Prismsync unterstützt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45200064 / Hardware)