Multimediaplayer mit Kabel-Twin-Tuner und DVB-T Fantecs Full-HD-Recorder kann auch ohne Fernseher

Redakteur: Daniel Feldmaier

Hinter der glänzenden Klavierlackfront des Fantec R2650 verbirgt sich ein netzwerkfähiger Multimediaplayer mit Twin-Tuner, DVB-T-Empfang und Full-HD-Ausgabe.

Firmen zum Thema

Der Fantec Full-HD-Media-Recorder ist mit maximal zwei Terabyte Kapazität verfügbar.
Der Fantec Full-HD-Media-Recorder ist mit maximal zwei Terabyte Kapazität verfügbar.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Fantec R2650 ist ein Multimediaplayer, der neben Videos in den gängigen Standard-Formaten auch Full-HD Videos bis zu 1.080p (H.264-codiert) wiedergeben kann. Das Gerät verfügt außerdem über einen eingebauten Twin-Tuner für DVB-T und analoges Kabel, dessen Tage trotz der Marketing-Bemühungen der Kabelnetzbetreiber immer noch nicht gezählt sind – insbesondere die bei DVB-C praktizierte oder „angedrohte“ Grundverschlüsselung der Signale hält die Kunden wirkungsvoll von einem Wechsel zum digitalen Kabelempfang ab.

Externe Receiver und andere Videogeräte können über einen AV-Eingang (Cinch) angebunden werden. Auch das mittlerweile verbreitete zeitversetzte Fernsehen ist mit dem R2650 möglich. Via Fast-Ethernet-Anschluss kann der Recorder zudem in das eigene Heimnetz integriert werden.

Neben Filmen lassen sich auch digitale Fotos in Full-HD-Auflösung auf dem Fernseher betrachten. Laut Hersteller kann der Anwender mit wenigen Handgriffen eine mit Musik unterlegte Fotoshow starten. Der Fantec R2650 beherrscht die üblichen Audioformate wie MP3, OGG, WMA und WAV und kann zusätzlich beliebige Internet-Radiosender empfangen.

Mit Hilfe des im Alugehäuse integrierten Displays kann der Player beim Abspielen von Musik oder Gebrauch des Internet-Radios auch bei ausgeschaltetem Fernseher bedient werden. Wird das Gerät liegend statt stehend betrieben, kann die Displayanzeige mitgedreht werden.

Es stehen folgende Schnittstellen für Audio und Video zur Verfügung: HDMI 1.3, SCART (TV-Out), Component-Video, AV In/Out, optischer und koaxialer Audioanschluss, HD DVB-T, Analog Kabel TV In/Out. An der Rückseite finden sich ferner ein USB-Anschluss, zwei USB-Host-Anschlüsse für externe USB-Speicher sowie ein 100-Megabit-Netzwerkanschluss. WLAN (300 Megabit) ist über einen optionalen USB-Dongle realisierbar. Fernbedienung und eine DVB-T-Antenne gehören ebenfalls zum Lieferumfang.

Preise und Verfügbarkeit

Der Fantec R2650 ist ab Anfang November verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für die 500-Gigabyte-Variante liegt bei 319 Euro. Ein Terabyte soll für 349 Euro verkauft werden. Die Preise für 1,5 und 2 Terabyte Speicherkapazität liegen bei 399 beziehungsweise 489 Euro.

(ID:2041713)