Solid State Disk mit SF-2281-Controller von Sandforce Extrememory stellt die XLR8-Value-Serie vor

Redakteur: Heidi Schuster

Mit der XLR8-Value-Serie erweitert Extrememory sein Entry- und Mainstream-Segment. Die SSDs sind mit einer sechs-Gbit/s-SATA-Schnittstelle und einem Sandforce-Controller ausgestattet.

Anbieter zum Thema

Die XLR8 Value gibt es mit 60-, 120-, 240- und 480 Gigabyte.
Die XLR8 Value gibt es mit 60-, 120-, 240- und 480 Gigabyte.

Extrememory, die Eigenmarke des Spezialdistributors für Speicherprodukte Littlebit Technology, baut sein SSD-Portfolio aus. Die XLR8-Value-Serie ist mit SF-2281-Controllern von Sandforce ausgestattet. Der Nand-Flash-Speicher kommt aus dem Hause Intel.

Die sequentielle Lesegeschwindigkeit der XLR8-Value-SSDs beträgt bis zu 550 Megabyte pro Sekunde. Die Schreib-Geschwindigkeit beträgt maximal 515 Megabyte pro Sekunde. Angeschlossen werden die neuen 2,5-Zoll-SSDs über eine SATA-Schnittstelle mit Datenübertragungsraten von bis zu sechs Gigabit pro Sekunde.

Die SSDs unterstützten die TRIM-Funktion, welche für eine stabile Performance sorgen soll sowie S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) zur Überwachung und Diagnose der SSDs. Hinzu kommt eine Hardware-256-bit-AES-Verschlüsselung.

Die XLR8-Value Solid-State-Drives werden mit 60, 120, 240 und 480 Gigabyte Speicherkapazität ab April 2012 verfügbar sein. Extrememory gewährt drei Jahre Garantie auf die SSDs.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:32457720)