LCD-Fernseher an erster Stelle auf der Wunschliste Euronics rechnet mit Weihnachtskauflaune

Redakteur: Sarah Gandorfer

Der Kunde sucht dieses Jahr nicht nur hochwertige Geschenke, sondern auch Beratung und genau damit wollen die Fachhändler von Euronics dienen. Auf der Wunschliste der Kunden stehen Flachbildfernseher und Zubehör für den digitalen Multimedia-Genuss.

Firmen zum Thema

LCD- und Plasma-Flachbildschirme werden laut Euronics der Renner im Weihnachtsgeschäft.
LCD- und Plasma-Flachbildschirme werden laut Euronics der Renner im Weihnachtsgeschäft.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die 600 befragten Fachhändler der Kooperation Euronics sind optimistisch fürs Weihnachtsgeschäft. Zwei Drittel rechnen mit besseren oder zumindest gleich bleibenden Umsätzen verglichen mit dem Vorjahr. Als einer der Top-Verkaufsschlager werden fast einstimmig LCD-Fernseher genannt. Knapp die Hälfte erwartet auch für Plasma-TVs eine besonders gute Umsatzentwicklung. An dritter und vierter Stelle stehen mit je rund einem Drittel der Stimmen Navigationssysteme beziehungsweise MP3-Player.

»Die Branche rechnet mit einer Steigerung des Umsatzvolumens im CE-Gesamtmarkt 2007 in Deutschland um knapp drei Prozent auf mehr als 23 Milliarden Euro. Der Fachhandel wird davon maßgeblich profitieren, weil Kunden ihre Kaufentscheidung zunehmend von einer kompetenten Beratungsleistung abhängig machen«, erklärt Werner Winkelmann, Vorstandssprecher von Euronics.

Zugute kommt den Händlern dabei, dass sich die Vision vom perfekten Multimedia-Genuss im digitalen Heim langsam in den Köpfen der Verbraucher festsetzt. »Flachbildfernseher verfügen heute wie selbstverständlich über digitale Schnittstellen, um zum Beispiel die digitale Fotokamera anzuschließen«, sagt Rudolf Reim, Bereichsleiter CE bei Euronics. »Wir sind überzeugt, dass sich die Nachfrage bei diesen Produkten nicht nur auf die Weihnachtszeit beschränkt«, meint Reim. »Europameisterschaft und Olympische Spiele werden das Geschäft auch 2008 weiter beflügeln.«

Gefragt ist bei so komplexen Themen wie Multimedia-Centern das Fachwissen der Verkäufer. Laut der Mitgliederbefragung haben viele Konsumenten noch Beratungsbedarf, wenn es um die neue Fernseh-Technik geht. Viele potenzielle Käufer können beispielsweise noch nichts mit den Technikkürzeln HD-ready oder Full-HD anfangen. Hier kann der Fachhandel sich vom Discount-Markt abheben und die Wissenslücken schließen.

Die Umfrage ergab auch, dass bei der Geräteauswahl vor allem einfache Bedienbarkeit, Design und Umweltverträglichkeit zur Kaufentscheidung beitragen. Letzteres schlägt genau in die Kerbe der von Winkelmann propagierten »Green Electronics«-Strategie: Stromsparende Geräte als Verkaufsargument.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2009570)