Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Gartner-Prognose Es wird weiter in IT investiert

| Autor: Heidemarie Schuster

Gartner korrigiert die Voraussagen für die weltweiten IT-Ausgaben 2017. Noch im ersten Quartal sagten die Marktforscher 2,7 Prozent Wachstum voraus, nun rechnen sie nur noch mit 1,4 Prozent.

Firmen zum Thema

Für IT sollen in diesem Jahr weltweit rund 3,46 Billionen US-Dollar ausgegeben werden.
Für IT sollen in diesem Jahr weltweit rund 3,46 Billionen US-Dollar ausgegeben werden.
(Bild: Pixabay)

Das IT-Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert die weltweiten IT-Ausgaben für 2017 auf insgesamt 3,46 Billionen US-Dollar, rund 1,4 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Im vergangenen Quartal lag die Wachstumsprognose noch bei 2,7 Prozent. Hauptgrund für die reduzierte Wachstumsrate sei vor allem der starke US-Dollar.

„Der starke US-Dollar hat die Prognose für 2017 um rund 67 Milliarden US-Dollar verringert,“ so John-David Lovelock, Research Vice President bei Gartner. „Wir erwarten, dass sich die Währungsschwankungen auch in den Unternehmenszahlen von US-amerikanischen multinationalen IT-Anbietern 2017 niederschlagen werden.“

Wachstum nach Segmenten

Bei Data-Center-Systemen prognostiziert Gartner 0,3 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt sollen 171 Milliarden Dollar in diesem Bereich ausgegeben werden. Mit satten 5,5 Prozent Wachstum rechnet Gartner bei Enterprise-Software. Die Ausgaben sollen sich hier weltweit auf 351 Milliarden US-Dollar belaufen.

Für Devices sollen in diesem Jahr weltweit 645 Milliarden Dollar ausgegeben werden, was 1,7 Prozent mehr sind als im Vorjahr. Für IT-Services liegt das geschätze weltweite Wachstum bei 2,3 Prozent (917 Milliarden Dollar). Bei den Kommunikations-Services rechnet Gartner mit keinem Wachstum. Die Einbußen in diesem Segment sollen sich auf 0,3 Prozent belaufen (1,376 Billionen US-Dollar Gesamtausgaben).

(ID:44630661)

Über den Autor