B wie Business im Tintenstrahldruck Epson steigt ins Business-Inkjet-Printing ein

Redakteur: Erwin Goßner

Druckerhersteller Epson hat für Juni die Einführung von zwei Office-Tintenstrahldruckern angekündigt, die sich durch hohe Leistungsfähigkeit und extrem niedrige Druckkosten auszeichnen sollen.

Firmen zum Thema

Die Inkjet-Printer B-300 und B-500DN sind für den Office-Einsatz gedacht.
Die Inkjet-Printer B-300 und B-500DN sind für den Office-Einsatz gedacht.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die beiden Tintenstrahldrucker, die Epson für Juni angekündigt hat, sind nach Aussagen des Herstellers ein wichtiger Baustein in der Produktstrategie 2008 »Epson = Office Printing«, mit der sich das Unternehmen verstärkt an den Bedürfnissen von Geschäftskunden orientiert. Nach der Einführung der Schwarzweißlaserdrucker-Baureihen Aculaser M2000 und M4000 im März werden im Juni 2008 die Business-Inkjet-Printer B-300 und B-500DN diese Ausrichtung weiter verfolgen.

Henning Ohlsson, Geschäftsführer von Epson Deutschland, nennt die wesentlichen Punkte: »Tintenstrahldruck in Laser-Geschwindigkeit, aber mit allen Vorteilen der Tintentechnologie. Geringer Stromverbrauch und damit gute Umweltverträglichkeit, schnelle erste Seite, große Tintentanks und niedrige Seitenpreise sind Top-Verkaufsargumente für den Fachhandel

Bildergalerie

Eigenen Angaben zufolge wurden die Produktanforderungen in enger Kooperation mit den Epson-Handelspartnern definiert und konsequent an die Bedürfnisse von Geschäftskunden angepasst. Ohlsen ist überzeugt: »Mit unseren Business-Inkjets läuten wir eine neue Ära ein.«

(ID:2012023)