Epicor kündigt Integration von Epicor ERP und Mattec MES an

17.09.2014

„Out-of-the-Box“-Integration ermöglicht schnellere Bereitstellung und Wertschöpfung; Echtzeit-Daten von der Fertigung bis zum Management verbessern Effizienz im operativen Geschäft für profitables Wachstum.

Frankfurt am Main, 17. September 2014 -- Epicor Software Corporation, führender ERP-Anbieter für Fertigungs- und Handelsunternehmen, kündigte auf der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago, USA, die Integration des Manufacturing Execution Systems (MES) Epicor Mattec MES mit der Lösung für Enterprise Resource Planning (ERP) Epicor ERP 10 an. Die Out-of-the-Box-Integration vereinfacht die Bereitstellung und beschleunigt die Wertschöpfung, wodurch Anwender unmittelbar von den Vorteilen eines geschlossenen Unternehmenssystems profitieren, das Fertigungsanlagen in Echtzeit mit dem Management verbindet.

Epicor Mattec MES ist eine Out-of-the-Box konfigurierbare MES-Lösung die darauf abgestimmt ist, die operativen Herausforderungen in der Fertigungsindustrie zu lösen. Dazu zählen insbesondere die Branchen Gummi und Kunststoff, Metallverarbeitung und Automotive. Die Lösung bietet umfassende MES-Funktionalitäten für Produktionsplanung, Maschinenführung und Instandhaltung, Qualitätsmanagement sowie Echtzeit-Analysen für die Maschinenüberwachung und Auswertungen maschinenbezogener Daten wie beispielsweise Gesamtanlageneffektivität (GAE), Laufzeiten, Ausschuss, Ertrag und Energieverbrauch. Das System erfasst die Daten direkt von den Maschinen und Anlagen und erstellt Produktionsmetriken sowie Betriebsanalysen in Echtzeit und visualisiert diese anschaulich. Diskrete Fertiger setzen auf Mattec MES für bessere Liefertermintreue und Qualität, weniger Ausschuss und höhere Durchsatzraten, was sie dabei unterstützt, das richtige Produkt rechtzeitig zu den vereinbarten Kosten auszuliefern.

„Fertigungsunternehmen stehen häufig der Herausforderung gegenüber, auf effiziente Weise die Planungs- und Steuerungsdaten ihres ERP mit den realen Gegebenheiten in der Produktion in einem zentralen System zu verknüpfen“, sagt Tom Muth, Senior Manager Product Marketing für Epicor MES. „Mit der Integration von Epicor ERP und Mattec MES erhalten sie einen ganzheitlichen Blick auf ihre Geschäftsprozesse und zentralen Produktionsabläufe. Zudem können sie Produktionsdaten besser nutzen, die für die verbesserte operative Effizienz und maximalen Ertrag der Fertigung von entscheidender Bedeutung sind.“

Im Frühjahr stellte Epicor seine ERP Version 10 vor, basierend auf einer agilen Technologie, die den Einsatz von ERP vereinfacht, die Zusammenarbeit fördert und Antwortzeiten verkürzt. Epicor ERP unterstützt damit die alltäglichen Geschäftsanforderungen: unternehmensweite Kommunikation, flexible Implementierungsformen, höhere Leistungsfähigkeit und schnellere Verfügbarkeit über eine breite Palette an Endgeräten.

Der Echtzeitabgleich von Informationen zwischen Epicor ERP und Mattec MES sichert die Datenintegrität und unterstützt damit präzise Ablauf- und Terminplanungen, Kontrollen sowie die Ressourcen- und Kostenkalkulation. Die Out-of-the-Box-Integration umfasst Strukturdaten, Auftragsplanung und Produktionsberichte und führt Daten effizient in eine durchgängige Umgebung mit bidirektionalen Informationsaustausch zusammen. Die Anwender profitieren messbar von Verbesserungen im Hinblick auf Lieferzusagen, Arbeits- und Anlagenauslastung sowie Business Intelligence als Resultat einer engen Integration und Echtzeit-Rückmeldung zwischen Epicor ERP und Mattec MES. Zudem erlaubt die lückenlose Echtzeitverbindung von Geschäftssystemen mit der Produktion einen präzisen, minutengenauen Blick auf die Verfügbarkeit von Maschinen und Produktionsprozessen, um die operative Effektivität und Reaktionsgeschwindigkeit zu optimieren.