Dickes eCommerce-Paket Emigo ruft die Webshop-Plattform-Revolution aus

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Mit einer Kombination aus eShop-Lösung, Warenwirtschaft, Designvorlagen, statistischer Auswertung und eBay-Einbindung will sich die Firma Emigo selbst zum Webshop-Standard adeln. Nach zwei Jahren stillen Arbeitens geht das Unternehmen nun an den Start. IT-BUSINESS sprach mit Andrè Wehrhahn, der neben Constantin von Braun die Geschicke des jungen Unternehmens leitet.

Firma zum Thema

Andrè Wehrhahn ist bei Emigo für die Leitung der Produktentwicklung zuständig und will den Markt für Webshop-Lösungen »revolutionieren«.
Andrè Wehrhahn ist bei Emigo für die Leitung der Produktentwicklung zuständig und will den Markt für Webshop-Lösungen »revolutionieren«.
( Archiv: Vogel Business Media )

ITB: Emigo peilt nichts Geringeres an, als den Markt für Webshop-Lösungen zu revolutionieren. Dabei hat man von dem Unternehmen bisher kaum gehört. Worauf fußt Ihre Zuversicht?

Wehrhahn: Mit Emigo können Sie sich in kürzester Zeit für wenig Geld einen professionellen eShop à la Quelle oder Otto selbst erstellen – ohne Programmierkenntnisse oder externe Dienstleister. Wir entwickeln innovative Anwendungen, die den Verkäufer auf administrativer Seite entlasten und seinen Verkauf fördern. Nehmen Sie unsere eBay-Einbindung: Nachdem Sie Ihren Shop mit Emigo erstellt haben, können Sie nahezu die gesamten Shop-Features und das Design eins zu eins auf einen eBay-Shop übertragen. Zwei Plattformen mit einer Administration und einem Design, erstellt in kürzester Zeit: Das gibt es sonst nirgendwo.

ITB: Warum hat man in den vergangenen Jahren kaum etwas von emigo gehört?

Wehrhahn: Ganz einfach, weil wir uns mit bis zu 18 Mitarbeitern zwei Jahre lang im stillen Kämmerlein eingeschlossen und unsere Vorstellung des perfekten eShops entwickelt haben. Wer bisher professionell verkaufen wollte, der benötigte Spezialisten – Grafikdesigner, Programmierer. Der Aufwand war enorm. Nachdem wir das bei unserem Shop-Projekt Tradizio selbst erleben mussten, haben wir uns gedacht: Das muss doch einfacher gehen. Und so kam uns die Idee zu Emigo: Einfach professionell verkaufen.

Bildergalerie

ITB: Wie setzen sich die Kosten zusammen, die mit einer Emigo-Shoplösung dem Webshopbetreiber entstehen?

Wehrhahn: 14,90 Euro pro Monat zuzüglich einer Umsatzbeteiligung von 1,5 Prozent. Ab einem Umsatz von 25.000 Euro monatlich reduziert sich diese Beteiligung auf 0,75 Prozent. Für den Verkäufer minimiert sich so das unternehmerische Risiko: Sie sparen sich die hohen Einmalkosten zu Beginn und die laufenden Kosten reduzieren sich automatisch, wenn es einmal nicht so gut läuft.

ITB: Welche Neuerungen werden in den kommenden Jahren in das Paket einfließen?

Wehrhahn: Aktuell überarbeiten wir gerade den Emigo-Kern. Genaueres kann ich zu den konkreten Neuerungen noch nicht sagen. Sie können aber davon ausgehen: Alles, was den Verkäufer administrativ entlastet und seinen Verkauf fördert, diskutieren wir intern und werden es unseren Kunden nach und nach zur Verfügung stellen – übrigens als kostenfreies und automatisches Update. Bei der Aufbereitung der Webstatistiken gibt es noch Potenzial. Und Social Commerce ist sicherlich auch ein spannendes Thema.

ITB: Wie wird sich Ihrer Meinung nach der Online-Vertrieb in den kommenden Jahren entwickeln?

Wehrhahn: Wir gehen davon aus, dass dieser Vertriebsweg immer weiter an Bedeutung gewinnen wird. Ein Trend: Die Käufer nehmen neben den großen Plattformen wie eBay und Amazon zusehends auch die steigende Zahl kleinerer Shops wahr und nutzen deren Angebote. Über industriell genormte Produkte, das merken die Käufer, kann man sich im Internet sehr gut informieren. Da liegt es nahe, auch gleich im selben Kanal einzukaufen.

ITB: Wie finanziert sich Emigo?

Wehrhahn: Bisher haben wir uns in erster Linie über eigene Mittel und Fördergelder des Landes Schleswig-Holstein finanziert. Aktuell stehen wir in Verhandlung mit mehreren namhaften Geldgebern über Beteiligungen an Emigo. Mittelfristig finanzieren wir uns über unsere Nutzer. Dabei gilt: Immer, wenn ein Emigo-Händler verdient, profitieren wir durch die kleine Umsatzbeteiligung. Das spornt uns an, ihn mit intelligenten Produktneuerungen beim Verkaufen zu unterstützen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2007187)