VoIP-Management-Lösung EMC macht IP-Telefonie flott

Redakteur: Florian Eisele

Voice-over-IP und IP-Telefonumgebungen werden immer beliebter bei geschäftlichen Prozessen – nicht selten hängen infolgedessen mehrere hundert Endgeräte zusammen. Diese Umgebungen wollen und müssen gemanagt werden. Hier setzt EMC mit einer Komplettlösung an.

Firmen zum Thema

VoIP ist ein Kassenschlager – je mehr Telefone an einer Anlage hängen, desto wichtiger wird allerdings auch deren Management.
VoIP ist ein Kassenschlager – je mehr Telefone an einer Anlage hängen, desto wichtiger wird allerdings auch deren Management.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Namen wirken leicht umständlich: »EMC Smarts VoIP Performance Manager« und »EMC Smarts Performance Reporter«. Doch hinter diesen beiden Begriffen sollen sich Lösungen auf Fragen verbergen, die immer mehr Firmen, die Voice over IP (VoIP) im großen Stil nutzen, auf den Nägeln brennen. Die beiden Systeme sollen das Management von großen IP-Telefonie-Anlagen erleichtern.

Dass dies nötig ist, zeigt sich bei dem Umfang, den viele Anlagen solcher Art mittlerweile haben: Nicht selten hängen hunderte VoIP- und IP-Telefone zusammen. Da ist es nur logisch, dass ein Überbau notwendig ist, um solche Systeme zu verwalten. Hier setzen die beiden EMC-Lösungen an, indem sie nicht nur netzwerk- oder eventbezogene Informationen liefern, sondern die gesamte IT-Infrastruktur abbilden und somit Fehlerquellen samt flexiblen Reports und Auswertungen in Echtzeit an den Anwender heraus geben.

Ganzheitliche Lösung

Zusätzlich dazu überwachen der »EMC Smarts VoIP Performance Manager« und der »EMC Smarts Performance Reporter« das Anrufaufkommen, die Gesprächsqualität und das Call Routing, um die Service-Level einzuhalten, Wiederherstellungszeiten bei einem Ausfall zu minimieren und historische Leistungsdaten und Trendanalysen zu ermitteln. Ebenso soll es möglich sein, selbst große Vermittlungs- und Nebenstellenanlagen, die mehr als 5.000 Telefone umfassen, verwalten zu können.

Systeme setzen auf bestehenden Lösungen auf

Die Implementierung der beiden EMC-VoIP-Lösungen soll leicht von der Hand gehen. Die Produkte lassen sich in bestehende Systeme integrieren, so dass keine großen Neuinvestitionen vonnöten sind. Derzeit werden folgende Systeme unterstützt: Avaya Communications Manager, Cisco Unified Communications Manager, Cisco Unified Call Manager und Cisco Call Manager.

(ID:2007029)