Multimedia-Display vom Business-Spezialisten Eizo steigt in den Entertainment-Sektor ein

Redakteur: Erwin Goßner

Als Produzent und Anbieter qualitativ hochwertiger Business-Displays hat Eizo schon lange einen festen Platz im Markt. Jetzt wagt der japanische Hersteller mit seinem ersten Flachbildschirm für HDCP-kodierte Bildsignale den Schritt in die Unterhaltungselektronik.

Firmen zum Thema

Der HD2441W ist in den drei Grundfarben Weiß, Schwarz und Silbergrau erhältlich.
Der HD2441W ist in den drei Grundfarben Weiß, Schwarz und Silbergrau erhältlich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mitte Juli wird Eizo sein Produktpotfolio mit dem 24-Zoll-Widescreen-Display HD2441W erweitern. Der Hersteller, der sich bislang mit der Produktion von hochwertigen Displays für anspruchsvolle Einsatzbereiche wie zum Beispiel der Druckvorstufe oder in der Medizin beschäftigt hat, betritt damit Neuland. Mit diesem Bildschirm wird Eizo einem Trend gerecht, der Multimedia-Anwendungen bei Business-Displays künftig einen höheren Stellenwert einräumt.

Durch die Ausstattung mit zwei HDMI-Eingängen ist der Monitor in der Lage, hoch aufgelöste und HDCP-kodierte Bildsignale (High-bandwidth Digital Content Protection) von Blu-ray-Discs beziehungsweise HD-DVDs im 1080p-Modus (Vollbildverfahren) darzustellen. Über diese beiden Schnittstellen lassen sich auch HD-Signale von dafür geeigneten TV-Receivern und Spielekonsolen einspeisen. Weitere Anschlussmöglichkeiten bieten die DVI-D- und die VGA-Schnittstelle auf der Rückseite sowie zwei aktive USB-Ports seitlich am Gehäuse. Mit Hilfe einer Bild-im-Bild-Funktion lassen sich die Inhalte von zwei Signalquellen gleichzeitig darstellen.

Laut Eizo stehen beim HD2441W neben Funktionsvielfalt auch die Technik und Bildqualität an oberster Stelle. Basis dafür bildet das S-PVA-Modul (Super Patterned Vertical Alignment) mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten und die integrierte Overdrive-Technologie für Transistorschaltzeiten von sechs Millisekunden (Grau-Grau-Wechsel). Die Blickwinkel horizontal und vertikal betragen jeweils 178 Grad, als maximale Werte für Kontrastrate und Helligkeit gibt der Hersteller 3.000:1 und 450 Candela pro Quadratmeter an. Zu einer optimierten Farbtonwiedergabe und Schärfe sollen zudem eine dynamische Kontrast- und Umrissverstärkung beitragen. Davon soll insbesondere die Detaildarstellung in dunklen Szenen profitieren. Der HD2441W wird in den Farbvarianten Schwarz mit Metallic-Effekt, Weiß mit silberfarbener Rückseite und in Titan-Silber erhältlich sein. Laut Eizo dürfte der Endkundenpreis bei der Einführung Mitte Juli bei etwa 1.350 Euro liegen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005647)