Plug-and-Play-Lösungen von Arista Networks Edge-as-a-Service für den kognitiven Campus

Von Bernhard Lück

Cognitive Unified Edge von Arista Networks soll es Unternehmen ermöglichen, neue Dienste und Innovationen zu beschleunigen, indem sie mehrere Sicherheits- und Netzwerkfunktionen in einer in der Cloud verwalteten Edge-as-a-Service-Lösung konsolidieren.

Anbieter zum Thema

Das komplette Portfolio von Arista Networks für Cognitive Unified Edge (CUE).
Das komplette Portfolio von Arista Networks für Cognitive Unified Edge (CUE).
(Bild: Arista Networks)

Cognitive Unified Edge (CUE) sei ein weiterer Schritt auf dem Weg hin zum kognitiven Campus, so Anbieter Arista Networks. Mit CUE würden insbesondere gewerbliche und mittelständische Unternehmen von einer geringeren Komplexität und niedrigeren Kosten für den IT-Netzwerkbetrieb profitieren, da sie eine einheitliche Netzwerkmanagement-Plattform nutzen könnten. Darüber hinaus seien die Firmen durch ein integriertes Edge Threat Management geschützt, das eine konsistente Sicherheitsstruktur für Benutzer, Geräte, Anwendungen und Ereignisse schaffe und so das Risiko von Cyberbedrohungen und Ransomware senken könne.

Die Edge-as-a-Service-Lösung biete Plug-and-play-Management mit integrierter Zero-Touch-Automatisierung, Transparenz und Sicherheit. Im Gegensatz zu anderen heterogenen Angeboten könne CUE auf die grundlegenden CloudVision-Funktionen von Arista setzen. So sei eine konsistente Nutzererfahrung, Serviceaktivierung, Sicherheitsüberwachung und Problemlösung gewährleistet.

CUE enthält unter anderem folgende Komponenten:

  • CloudVision-CUE-Management: Dank der cloudverwalteten Sichtbarkeit der gesamten Edge-Infrastruktur in einer einzigen Bildschirmansicht könnten Administratoren über eine Verwaltungskonsole, die auf Arista CloudVision basiert, WLAN-, Kabel-, WAN- und Sicherheitsstatus, wichtige Vorfälle und Berichtsdaten überwachen, Fehler beheben und allgemeine Konfigurationen vornehmen.
  • Secure Edge: Das Bedrohungsmanagement mit der aktuellen Q-Series-Firewall könne proaktiv Malware, Hacking-Versuche, Phishing und andere Bedrohungen stoppen, bevor sie die Geräte der Benutzer erreichen.
  • Integrierte WAN-Verzweigung: Q-Series Micro Edge biete sichere WAN-Konnektivität für Zweigniederlassungen, auch über mobile Verbindungen wie LTE oder 5G, optimiere die bestehende Internetinfrastruktur und priorisiere geschäftskritische Anwendungen, um die Produktivität der Mitarbeiter zu maximieren.
  • Kompakter kabelgebundener Switch in 12- und 16-Port-PoE-Varianten mit lüfterlosem 1RU-Formfaktor für Unternehmen, einschließlich Niederlassungen, Einzelhandelsunternehmen, dezentrale oder temporäre Arbeitsbereiche und Bildungseinrichtungen.
  • Kognitive Wi-Fi-Access-Points: Wi-Fi-5/6- und -6E-Zugangspunkte für den Innen- und Außenbereich seien für professionelle Anwendungen optimiert. Unterstützt würden Wireless Intrusion Protection, Application Quality of Experience und standortbasierte Dienste.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48212205)