Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

IFA 2015: Toshiba Satellite Radius 12 und Dynabook Edel und flach: 2-in-1-Rechner von Toshiba auf der IFA

| Redakteur: Klaus Länger

Die interessantesten Messeneuheiten von Toshiba sind das Satellite Radius 12 und das Dynabook. Während man das Satellite Radius 12, ein Skylake-Convertible mit 4K-12,5-Zoll-Display, demnächst kaufen kann, ist das federleichte und für Stiftbedienung ausgelegte Dynabook bislang nur eine Studie.

Firmen zum Thema

Mit seinen 360-Grad-Scharnieren lässt sich das Toshiba Satellite Radius 12 auch im so genannten Tent-Modus nutzen. Das 12,5-Zoll-Display des Skylake-Covertibles liefert die 4K-Auflösung.
Mit seinen 360-Grad-Scharnieren lässt sich das Toshiba Satellite Radius 12 auch im so genannten Tent-Modus nutzen. Das 12,5-Zoll-Display des Skylake-Covertibles liefert die 4K-Auflösung.
(Bild: Toshiba)

Die 2-in-1-Notebooks sind derzeit eine der wenigen PC-Kategorien, die noch wachsen. Daher gibt es auf der IFA einige neue Geräte aus dieser Klasse zu sehen. Eines der interessantesten ist sicher das Satellite Radius 12 von Toshiba. Der 12,5-Zoll-Touchscreen des Radius 12 liefert nicht nur die 4K-Auflösung mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten, es lässt sich auch um 360 Grad schwenken und macht so aus dem Notebook ein Tablet. Zudem sind andere Aufstellungsvarianten möglich, etwa für Präsentationen oder Videos. Laut Toshiba zeichnet sich das IGZO-Panel zudem durch eine weitgehende Abdeckung des Adobe-Farbraums und besonders natürliche Farben aus. Alternativ kommt das Satellite Radius 12 auch in einer günstigeren Variante mit Full-HD-Display.

In dem flachen Aluminium-Gehäuse des 1,32-kg-Geräts steckt als Prozessor ein Core-Prozessor der sechsten Generation bis hinauf zum Core i7. Die Skylake-U-CPU mit zwei Kernen sorgt zudem auch für die Grafik. Der Arbeitsspeicher ist bis zu 8 GB groß, als Massenspeicher dient eine M.2-SSD mit maximal 512 GB Speicherplatz. Der Radius 12 verfügt über eine USB-Typ-Schnittstelle, die den USB-3.1-Gen2-Standard erfüllt. Der dafür nötige Controller kommt von Asmedia. Die eingebaute Webcam soll auch Windows Hello unterstützen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Laut Toshiba kommt die 4K-Version des Satellite Radius 12 im Oktober für 1.799 Euro (UVP) auf den Markt. Im November folgt die Full-HD-Variante für 1.499 Euro (UVP).

Toshiba Dynabook: Federleichtes Tablet als digitaler Notizblock

Auf der IFA-Keynote zu Windows 10 zeigte Nick Parker, Vice President von Microsofts OEM-Abteilung, auch die Dynabook-Studie von Toshiba, die auf deren Stand nur hinter Glas präsentiert wurde. IT-BUSINESS konnte das federleichte 12-Zoll-Tablet auch ausprobieren. Derzeit ist das Dynabook nur eine Konzeptstudie, es wird sich also bis zu einem möglichen Serienstart noch ändern. Der IFA-Prototyp wird von einem Intel Atom der aktuellen Cherry-Trail-Serie angetrieben. Er steckt in einem extrem dünnen und federleichten Kunststoff-Gehäuse, der 12-Zoll-Touchscreen liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel. Die Schutzscheibe vor dem IPS-Panel ist etwas angeraut, so liefert der Wacom-Stift des Prototyps ein Schreibgefühl, das dem eines Bleistifts auf Papier ähnelt. Der relativ breite Rahmen um das Display gibt beim Tablet-Betrieb mit Stift einen guten Halt. So kann das leichte und flache Tablet gut als digitaler Notiz- oder Zeichenblock eingesetzt werden.

Für den Notebook-Betrieb gibt es ein flaches Keyboard dazu, in dem das Tablet ähnlich wie bei iPad-Keyboards oder dem Sony Vaio Tab 11 eingesetzt wird. Im geschlossenen Zustand halten Magnete Tablet und das Keyboard zusammen, die Tastatur dient auch als Schutz für das Display.

Ob und wann das Dynabook — der Name würdigt eine Tablet-Studie, die der Rank-Xerox-Forscher Alan Kay 1968 präsentierte, auf den Markt kommen wird — kann Toshiba noch nicht sagen.

(ID:43584638)