Chefsache 2014 eCommerce bekommt durch Augmented Reality mehr Gefühl

Redakteur: Harry Jacob

IT-BUSINESS fragte Unternehmensverantwortliche, was sie für das neue Jahr planen und sich wünschen. Konstantin Waldau, CEO des Mobile-Payment-Dienstleisters Atrada AG, erwartet mehr Augmented-Reality-Anwendungen, weil dadurch auch das Online-Shopping emotionaler wird.

Anbieter zum Thema

Konstantin Waldau, CEO der Atrada AG
Konstantin Waldau, CEO der Atrada AG
(Fotografie-Kamphausen)

Welche Trends und Entwicklungen sind aus Ihrer Sicht entscheidend für das Jahr 2014?

Sowohl Erfahrungen aus der Praxis als auch Studien verdeutlichen, dass Mobile Commerce immer beliebter wird: So zeigt auch unsere jüngste Atrada M-Commerce-Umfrage (10/2013), dass gut zwei Drittel der Befragten in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal mobil eingekauft haben.

Der Trend geht also eindeutig in Richtung einer stärkeren Integration von mobilem Shopping in das Handelsportfolio. Mobile Commerce ist ein klarer Mehrwert für Kunden und zugleich eine Bereicherung des Offline-Angebots.

In diesem Kontext wird sich bei bestimmten Produktgruppen der Trend rund um Augmented-Reality-Anwendungen zunehmend im Shopping-Alltag etablieren – also Produkt-ergänzende, visuelle Informationen wie Bilder oder Videos direkt auf dem Smartphone. Um weiter die Kaufentscheidung positiv beeinflussen, wird auch so genanntes Hyper Targeting wie Apples iBeacon eine immer größere Rolle spielen. Diese Form des Location-based Marketings wird für eine zunehmende Emotionalisierung und ein personalisiertes Shopping-Erlebnis via Handy bis in das Filialgeschäft und für zusätzliche Kaufimpulse sorgen. Natürlich wird hier auch weiterhin das Thema Mobile Payment erfolgsentscheidend sein.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen auf diese Situation ein?

Als langjähriger und erfahrener Spezialist im Online-Handel sind wir stets am Puls der Zeit und setzen selbst Maßstäbe über die gesamte eCommerce-Wertschöpfungskette hinweg. Auf Entwicklungsseite gilt es, fortwährend Trends zu antizipieren und diese in kürzester Zeit in marktreife Lösungen zu bringen. Schnelle Reaktionszeiten und höchste Flexibilität – sowohl technisch als auch organisatorisch – sind dabei ein Muss.

Was wünschen Sie sich – privat und/oder beruflich – vom neuen Jahr?

Wenn 2014 so verläuft wie dieses Jahr, wären wir schon sehr zufrieden. Wir würden uns aber auch wünschen, dass das Thema Online/Mobile Ticketing sich nicht nur auf unseren derzeitigen Fokusbereich Kino beschränkt, sondern auch branchenübergreifend Anwendung und Akzeptanz findet.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42446526)