Distributionsvertrag mit Altaro Ebertlang baut das Backup-Portfolio aus

Autor: Michael Hase

Der Software-Distributor Ebertlang hat mit dem maltesischen Backup-Spezialisten Altaro ein Vertriebsabkommen für den deutschsprachigen Raum vereinbart.

Firmen zum Thema

Der VAD Ebertlang nimmt ein weiteres Produkt zur Datensicherung ins Sortiment auf.
Der VAD Ebertlang nimmt ein weiteres Produkt zur Datensicherung ins Sortiment auf.
(Bild: Pixabay)

Mit Altaro Software listet der Wetzlarer Spezialdistributor Ebertlang neben Carbonite, Cortex und Datto einen weiteren Backup-Anbieter. Der Hersteller mit Hauptsitz auf Malta richtet sich mit seinem Portfolio primär an kleine und mittelgroße Unternehmen. Beim Kernprodukt der Malteser, Altaro VM Backup, handelt es sich um eine Software zur Sicherung und Wiederherstellung virtueller Maschinen. Sie unterstützt die Hypervisor Microsoft Hyper-V und VMware ESX.

Auf Basis der Vereinbarung mit Altaro vertreibt Ebertlang das Produkt ab sofort an Reseller und Managed Service Provider (MSPs) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Partnermodell des Herstellers erlaubt sowohl den Wiederverkauf der Software als auch die Bereitstellung von Backup as a Service (BaaS). Lizenzen werden einfach pro Virtualisierungs-Host berechnet.

Altaro wurde 2009 gegründet. Zwei der vier Entrepreneure, CEO David Vella und Sales-Chef Stephen Chetcuti Bonavita, arbeiteten vor der Gründung des Unternehmens mehr als zehn Jahre lang als Manager beim maltesischen Security-Spezialisten GFI Software.

(ID:44727588)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter