Aktueller Channel Fokus:

Cloud Business Software

Umfrage von Bitkom und dem DBV

Drohnen gewinnen in der Landwirtschaft an Flughöhe

| Autor: Heidemarie Schuster

Drohnen erleichtern den Alltag von Landwirten und retten Tierleben.
Drohnen erleichtern den Alltag von Landwirten und retten Tierleben. (Bild: Pixabay)

Bei dem Gedanken an Drohnen fällt vielen zuerst das „Ausspionieren“ ein, gefolgt von „Spielerei“. Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass die Landwirtschaft erkannt hat, wie mit den kleinen Flugobjekten auf dem Feld viel Nützliches geleistet werden kann.

Eine Umfrage des Bitkom und des Deutschen Bauernverbandes (DBV) unter 420 landwirtschaftlichen Betriebsleitern zeigt, dass beinahe jeder zehnte Landwirt (9 %) in seinem Betrieb Drohnen einsetzt. 4 Prozent fliegen dabei eigene Drohnen, 5 Prozent engagieren externe Dienstleister. Vor allem Betriebe mit mehr als 100 Hektar Fläche setzen auf die fliegenden Helfer. 12 Prozent davon haben eigene Drohnen, weitere 13 Prozent nutzen Drohnen externer Dienstleister.

„In keiner anderen Branche werden Drohnen vergleichbar intensiv genutzt wie in der Landwirtschaft“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Bauern sind einmal mehr Vorreiter der Digitalisierung.“

Einsatzgebiete der Drohnen

Die Einsatzgebiete von Drohnen sind dabei sehr vielfältig. Aus der Vogelperspektive werden viele Dinge sichtbar, die man vom Boden aus nicht erkennen kann. So können beispielsweise nicht nur Tiere vor dem Mähtod gerettet werden, sondern dank der unterschiedlichen Färbung der Felder auch Rückschlüsse auf zu treffende ackerbauliche Maßnahmen wie Düngung, Bewässerung und den richtigen Erntezeitpunkt gezogen werden. Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes: „Der Einsatz digitaler Technologien steigert die Akzeptanz moderner Landwirtschaft in der Öffentlichkeit. Denn High-Tech ermöglicht, noch nachhaltiger zu arbeiten, weil dadurch das Tierwohl erhöht wird und die Felder pflanzen- und umweltgerechter bewirtschaftet werden.“

33 Prozent setzen die Drohnen zur Wildrettung beziehungsweise zur Vermeidung von Wildschäden ein. Beinahe ebenso häufig (32 Prozent) wird die Drohnentechnik genutzt, um den Zustand von Pflanzen und Böden exakter zu messen. Drei von zehn Landwirten, die Drohnen einsetzen (31 %), tun dies zum Schutz der Pflanzenbestände und zur Ausbringung von Nützlingen. Rund jeder fünfte Drohnennutzer kartiert mit den fliegenden Helfern seine Erträge (22 %) und führt Bestandskontrollen durch (18 %).

Smarte Lösungen für Indoor, Gardening und Farming

Grüne Chancen für den ITK-Fachhandel und Service Provider

Smarte Lösungen für Indoor, Gardening und Farming

01.10.18 - Die Trends Smart Gardening und Smart Farming eröffnen für ITK-Fachhändler und -Dienstleister spannende Märkte in den grünen Branchen. Wer Smart Home und IoT-Applikationen im Angebot hat, bei dem sollten Smart Indoor Gardening, Smart Gardening und Smart Farming nicht fehlen. Wir stellen interessante Lösungen und Projekte vor. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45622656 / Marktforschung)