Ein Spatziergang durch die Geschichte der Fotografie

16.09.2019

Die Fotografie hat sich in den letzten fast zwei Jahrhunderten dramatisch verändert, seit sie im 19. Jhd von Nicéphore Niépce erfunden und später von Louis Daguerre und zahlreichen anderen perfektioniert wurde. Denken wir an die ersten Fotos, sehen wir hauptsächlich Bilder...

von Männern, Frauen und Kindern mit mürrischem Gesicht - ganz im Gegensatz zu den heutigen Selfie-Wellen.

Im Jahr 1888 wurde Eastman Kodak von George Eastman und Henry Strong gegründet. Kodak besaß den größten Marktanteil des Fotomarktes im 20. Jahrhundert. Wer an Fotografie dachte, dachte automatisch an Kodak.

Später im Jahr 1949 als Kodak die Einwegkamera einführte, war es eine Fiorma namens Photo-Pac, die eine Pappkamera mit insgesamt acht Aufnahmen herstellte, die zur Verarbeitung eingeschickt werden musste. Später folgten Fujifilm und Kodak mit ihren Versionen.

Doch wie geht es weiter? Und wo stehen wir heute?

Interessiert an der Zeitreise? Besuchen Sie unseren Blog auf www.drobo.com.