Schon gewußt: Der Monat Februar ist nationaler Hochzeitsmonat in den USA

28.02.2019

Während der Februar aufgrund des Valentinstags normalerweise als Monat der Liebe gilt, ist den meisten vielleicht nicht bekannt, dass er in den USA auch offiziell nationaler Hochzeitsmonat ist. Drobo erleutert, warum das Hochzeitsfotografen durchaus interessant ist...

Zum Ende des Monats Februar möchten wir einen kurzen Rückblick nehmen.

Februar ist nicht nur eine beliebte Zeit für Paare, sondern in diesem Monat gibt es auch die höchste Anzahl an Brautmessen, da sich die meisten Paare nun intensiv auf eine Sommerhochzeit vorbereiten. Daher ist für jeden Fotograf jetzt die Zeit Kunden für die Sommerzeit zu akquirieren.

Um Sie in das Thema einzustimmen, haben wir Ihnen 7 lustige Fakten über Hochzeiten zusammengestellt, die Sie vielleicht noch nicht kennen:

1. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum wir unsere Eheringe normalerweise an einem bestimmten Finger tragen? Dies liegt daran, dass die Menschen früher der Meinung waren, dass es eine Ader gibt, die durch diesen Finger direkt ins Herz läuft. Wie sich herausstellt hat, ist dies nicht der Fall - es war nur ein Mythos!

2. Jeder, der heiratet, hofft auf eine lange und glückliche Ehe mit seinem Partner. Für die meisten von uns ist es jedoch unwahrscheinlich, den derzeitigen Rekord für die längste Ehe zu erreichen. Dieser liegt derzeit bei 86 Jahren, 9 Monaten und 16 Tagen!
Wedding
3. Brautsträuße gelten als eines der Hauptmerkmale des Outfits einer Braut. Sie bleiben bei ihr, wenn sie den Gang hinuntergeht, bis sie ihn schließlich über die Schulter der nächsten glücklichen Braut zuwirft. Aber es war nicht immer ein schöner Blumenstrauß. Traditionell wurde eine Auswahl an Knoblauch, Getreide und Kräutern als unerlässlich angesehen, um böse Geister abzuwehren. Überraschenderweise wurden diese Zutaten auch verwendet, um Fruchtbarkeit in der Braut zu symbolisieren!

4. Weiße Brautkleider - oder eine Variante davon wie z.B. Elfenbein - gelten heute als die typische Wahl für die Mehrheit der westlichen Bräute. Vor einigen Jahren konnten es sich einige Bräute jedoch nicht leisten, ein neues Kleid zu kaufen und trugen daher einfach das schönste Kleid, das sie bis dato bereits besaßen. Daher waren früher im Gegensatz zu dem heutigen traditionellen Weis auch Rot, Blau und Grün üblichen Farben für die Brautrobe.

5. Der Ausdruck „Knoten binden“ ist eine weitere sehr alte Tradition. Die Idee dahinter war, dass Paare Fäden aus ihrer Kleidung nehmen, um sie zu einem Knoten zu binden. Obwohl dies heute ein wenig ungewöhnlich erscheinen mag - vor allem, da nur wenige Bräute einen Faden aus ihrem Hochzeitskleid reißen möchten - wurde dies früher durchgeführt, um die Vereinigung zwischen den Paaren zu symbolisieren. Ihre Kleidung war schließlich eine materielle Darstellung ihrer selbst.

6. Der durchschnittliche Amerikaner gibt etwa 6.324 USD für einen Verlobungsring aus. In einigen Staaten sind diese Kosten sogar fast fünfstellig! Verlobungsringe sind oft deshalb so teuer, weil sie typischerweise Diamanten enthalten, die wiederum traditionell die ewige Liebe symbolisieren. Man hat im Laufe der Geschichte auch geglaubt, dass Diamanten aus Sternen oder aus Tränen der Götter hergestellt werden.

7. Um abschließend auch die Wichtigkeit der Fotografie an diesem großen Tag zu verdeutlichen: Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein professioneller Fotograf engagiert wird, der unzählige Fotos schießt. Wenn alle aufgenommen Bilder von Gästen mit einbezogen werden, so wird eine Braut an diesem besonderen Tag bis zu 3.000 Mal fotografiert! Denkt man darüber nach, wie viel Speicherplatz dafür erforderlich ist, liegt es nahe, sich unbedingt über die besten Speicherlösungen am Markt zu informieren.


Diese Fakten sind nicht nur ein lustiger Start in die neue Hochzeitssaison, sondern zeigen auch wie viel Spaß und besondere Momente Sie an einem Hochzeitstag mit dem Hochzeitspaar genießen können. Wenn Sie der Fotograf sind, ist es wichtig, dass Sie jeden Moment festhalten, damit das Paar seine Hochzeit noch Jahre später erleben kann.

 

Mehr Informationen über Drobo: www.drobo.com