Ziel: Konzentration auf den ICT-Markt Drei neue Köpfe bei Allied Telesis

Redakteur: Susanne Ehneß

Allied Telesis, Anbieter von Netzwerkinfrastruktur, hat drei Führungspositionen neu besetzt.

Firmen zum Thema

Francesco Stramezzi, neuer General Manager für EMEA und CSA.
Francesco Stramezzi, neuer General Manager für EMEA und CSA.
(Bild: Allied Telesis)

Mit frischen Führungspersonen rüstet sich Allied Telesis im Kampf um den Markt für IT- und Kommunikationstechnik (ICT).

Francesco Stramezzi

Francesco Stramezzi ist der neue General Manager für EMEA sowie für Zentral- und Südamerika (CSA). Er wird sich um die Weiterentwicklung der Netzwerklösungen in jenen Wirtschaftsräumen kümmern. Auch auf die Dienstleistungen für den Enterprise-Markt wird er sein Augenmerk lenken.

Bildergalerie

Stramezzi ist bereits seit 18 Jahren bei Allied Telesis beschäftigt und startete einst als Managing Director für Südeuropa in Mailand. In den vergangenen Jahren war er in verschiedenen Positionen des Unternehmens tätig.

Venturino Intrieri

Der neue Vizepräsident fürs Produktmanagement in den Gebieten EMEA und CSA heißt Venturino Intrieri. Bislang kümmerte sich Intrieri um Markting, Service und Support von Allied-Telesis-Lösungen im EMEA-Raum. In seiner jetzigen Position wird er sich auf die technische Planung der Lösungen konzentrieren.

Antonella Santoro

Bisher als Geschäftsführerin für Südeuropa zuständig, ist Antonella Santoro nun als Vizepräsidentin für das Marketing in EMEA tätig. Sie wird Marketingstrategien entwickeln und sich um die Unternehmenskommunikation kümmern. Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin ist seit 1998 bei Allied Telesis beschäftigt. |su

(ID:36726020)